Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Laia Costa hielt Deutsche für unterkühlt
Menschen Boulevard Laia Costa hielt Deutsche für unterkühlt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 06.08.2015
Laia Costa bei der «Lola»-Verleihung in Berlin . Quelle: Jens Kalaene
Anzeige
Berlin

 "Vor dem Film hielt ich Deutsche für unterkühlt und ernst und kontrolliert", erzählte die Spanierin der

"Bild"-Zeitung. 

"Während der Filmpreis-Verleihung fiel mir das wieder auf. Überall kontrollierte Gesichter, sogar bei Gewinnern." Mittlerweile habe sich ihre Meinung aber geändert: "Heute weiß ich, dass sie auch glückliche Menschen sind, sie lassen es sich nur nicht so anmerken wie wir Spanier."

Costa spielte die Rolle der Victoria in dem gleichnamigen Film von Regisseur Sebastian Schipper. Der 140 Minuten lange, ohne einen einzigen Schnitt gedrehte Echtzeit-Thriller räumte bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises im Juni sechs Lolas ab - darunter einen für Costa als beste Schauspielerin.

Der Film spielt in Berlin - und Costa hat die Stadt gefallen. Sie wolle nirgendwo anders leben als in ihrer Geburtsstadt Barcelona, erzählte sie in dem Interview. "Aber Berlin hat mich daran erstmals zweifeln lassen." Sie spreche allerdings kein Deutsch - bis auf zwei Wörter: "'Scheiße' und 'genau', mehr leider nicht."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der finnische Sänger Samu Haber (39) steht auf manche Dialekte. "Ich finde es heiß, wie bei uns die Mädchen vom Land sprechen. Vielleicht geht es den Deutschen mit Frauen aus dem Schwarzwald oder Leipzig so", sagte der Sunrise-Avenue-Frontmann der Zeitung "Mannheimer Morgen".

05.08.2015

Außergewöhnliche Rolle für Robert De Niro: Im Film "The Intern" spielt der 71-Jährige den Praktikanten von Anne Hathaway (32, "Les Misérables"). Das Drehbuch schrieb Nancy Meyers (65, "Liebe braucht keine Ferien"), die auch Regie führte.

05.08.2015

Das US-Filmstudio Warner Bros. kann endlich die Arbeit an "Dungeons & Dragons" aufnehmen. Nach einem monatelangen Streit um die Urheberrechte einigte sich das Unternehmen mit Hasbro und Sweetpea Entertainment auf eine Zusammenarbeit, wie das Branchenmagazin "Variety" berichtete.

05.08.2015
Anzeige