Navigation:

© SpotOn

Musik

Lady Gaga: Von der Pop-Diva zum Filmstar?

Popstar Lady Gaga (26) räumt demnächst vermutlich nicht mehr bei den Grammys ab, sondern bei den Oscars oder Golden Globes, denn die Sängerin will nun zur Schauspielerei überwechseln.

Die Chart-Stürmerin soll bereits Schauspielunterricht nehmen. Grund für den Sinnes- und Lebenswandel ist ihr Freund Taylor Kinney (31), der schon vor Gaga seine Liebe zur Schauspielerei entdeckt hat, unter anderem in dem oscarnominierten Werk "Zero Dark Thirty".

"Sie hat entschieden, von einem Popstar zu einem Filmstar zu werden. Sie denkt, wenn sie den verrückten Rock'n'Roll-Lebensstil aufgibt, dann wird ihr Taylor einen Antrag machen. Tatsächlich ist Gaga nämlich ein traditionelles Mädchen, das eine Familie gründen will", erzählt ein Insider dem "National Enquirer". Fans in der Filmbranche hat Gaga bereits. So schwärmte kein geringerer als "Django Unchained"-Regisseur Quentin Tarantino von dem Allround-Talent: "Ich bin ein großer Fan von Gag. Sie ist eine wirklich nette Person. Wir haben uns ein paar Mal getroffen. Sie ist ein liebenswerter Mensch."

Gaga wird vorher bereits erste Filmerfahrungen sammeln können. Vor kurzem gestand die Sängerin, dass sie in dem Film "Machete Kills" von Robert Rodriguez mitwirken wird. Dort spielt sie an der Seite von Mel Gibson (57), Sofia Vergara (40) und Amber Heard (26). Derzeit hat es Gaga wohl auf eine Musical-Verfilmung à la "Les Misérables" abgesehen. Dort könne sie sogar Gesangs- und Schauspieltalent vereinen. Ob sie damit Taylor Kinney überzeugen kann?

SpotOn