Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Lady Gaga: "Tattoo-Pakt" mit Missbrauchsopfern
Menschen Boulevard Lady Gaga: "Tattoo-Pakt" mit Missbrauchsopfern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 04.03.2016
Lady Gaga bei der Oscar-Gala. Foto: Mike Nelson
Anzeige
Los Angeles

Die Musikerin hatte mit einem emotionalen Auftritt bei der Oscar-Verleihung auf das Thema sexueller Missbrauch aufmerksam gemacht. Unterstützt wurde sie auf der Bühne von rund 50 Missbrauchsopfern, die Gaga "Überlebende" nannte.

"Bei der Probe haben die Überlebenden und ich einen Pakt geschlossen", schrieb die 29-Jährige und zeigte dazu ihre Tätowierung unter der linken Schulter. Auch andere posteten Bilder mit dem gleichen Tattoo auf Twitter. Die Sängerin ("Applause") hat desöfteren gesagt, früher selbst Opfer sexueller Gewalt gewesen zu sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kevin Spacey (56), Präsidenten-Darsteller in der Serie "House of Cards", hält den vom schrillen Donald Trump dominierten Wahlkampf in den USA für gar nicht so ungewöhnlich.

04.03.2016

US-Präsident Barack Obama (54) will nach dem Ende seiner Amtszeit mit seiner Familie in der US-Hauptstadt Washington wohnen bleiben - zumindest vorerst. "Wir werden ein paar Jahre dort bleiben müssen, so dass Sasha ihre Schule beenden kann.

04.03.2016

Seit Jahren teilen sich Madonna und ihr Ex-Mann Guy Ritchie das Sorgerecht für zwei Söhne. Allem Anschein nach lief das bislang weitgehend harmonisch ab, doch jetzt gibt es Streit um Teenager Rocco - und der Zoff ist sogar vor Gericht gelandet.

03.03.2016
Anzeige