Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Kritik: Heuchelt die Partyszene bei Drogen?
Menschen Boulevard Kritik: Heuchelt die Partyszene bei Drogen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 25.06.2015
Wer in der Partyszene achtet auch bei Drogen auf Bio und Fairtrade? Quelle: David Ebener
Anzeige
Berlin

Die These: Gerade in Berlin lebten viele unter 30 vegetarisch oder vegan, kauften auf Bio-Märkten ein, seien Ökostrom-Bezieher und Kapitalismus-Kritiker, nähmen dann aber ohne Wimpernzucken Drogen, die aus tödlichen Produktionsverhältnissen stammten.

Autor Fabian Federl fasst zusammen: "Drogen zu kritisieren, wird in Berlin gern als spießig oder lustfeindlich wahrgenommen. Deshalb noch mal deutlich: Mir ist es egal, wer was wann nimmt. Ich halte es nur für unerträglich verlogen, wenn mir jemand moralisch überlegen daherkommt, während in seinen Schleimhäuten Blut von ermordeten Mexikanern klebt."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst Karottenhosen und Stoffhaarbänder - jetzt die Tattoo-Kette. Die Neunziger-Nostalgie treibt neue Blüten: Die schwarzen Plastikbänder, die vor allem Teenager damals um den Hals getragen haben, feiern inzwischen in der Modebranche ihr Comeback.

25.06.2015

1986 geht die Mauer durch Deutschland, Kohl ist Kanzler und einige Frauen tragen noch immer Schulterpolster. Mauer, Kohl und Schulterpolster sind Geschichte. 1986 gründet sich allerdings auch das schwedische Popduo Roxette.

25.06.2015

Im Mittelpunkt ihres zweiten offiziellen Besuchstages in Deutschland steht für die Queen an diesem Donnerstag die Reise nach Frankfurt am Main. Dort wird sie sich die Paulskirche ansehen, die Wiege der parlamentarischen Demokratie in Deutschland.

25.06.2015
Anzeige