Navigation:


© dpa

Attackiert

„Kong“-Regisseur Vogt-Roberts in Club angegriffen

Regisseur Jordan Vogt-Roberts wrude in einem Club angegriffen.

Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam. Der amerikanische Filmemacher Jordan Vogt-Roberts ist während eines Club-Besuchs in Vietnam mit Glasflaschen attackiert und verletzt worden. Der 32-Jährige sei nach dem Vorfall in Ho-Chi-Minh-Stadt (dem früheren Saigon) mit Verletzungen im Gesicht ins Krankenhaus gebracht worden, berichtete die staatliche Zeitung „Tuoi Tre“ am Montag. Der Grund für den Angriff auf Vogt-Roberts im XOXO Club am Samstagnachmittag blieb zunächst unklar.

Vogt-Roberts hielt sich in Vietnam für eine internationale Reisemesse. Der Regisseur hat in dem südostasiatischen Land den Actionfilm „Kong: Skull Island“ gedreht, der im März in die Kinos kam. Es war die erste große Hollywood-Produktion in dem Land seit dem Ende des Vietnam-Kriegs Mitte der 70er Jahre. Im März war Vogt-Roberts in Vietnam zum Fremdenverkehrsbotschafter ernannt worden und hatte unter anderem die Schönheit des Landes gelobt.

Von Angelika Engler