Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Königin Silvia verteidigt ihren Vater
Menschen Boulevard Königin Silvia verteidigt ihren Vater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 21.12.2012
Quelle: SpotOn
Anzeige

In einem vom Königshaus veröffentlichten Web-Video sagte die in Heidelberg geborene Silvia laut "Spiegel Online", sie sei "erleichtert" über das Ergebnis eigener Nachforschungen zu Vorwürfen, nach denen der 1990 gestorbene Unternehmer Walther Sommerlath sich am Vermögen des verfolgten jüdischen Unternehmers Efim Wechsler bereichert habe.

Die Königin hatte brasilianische Anwälte sowie den Ex-Chef des schwedischen Nationalarchivs mit eigenen Nachforschungen beauftragt, so "Spiegel Online" weiter. "Ich habe keinen Grund, mein Bild von meinem geliebten Vater zu ändern", schreibt Silvia im Nachwort des Buchs "Das vergessene Dokument". Das Buch zeichnet die Beziehung ihres Vaters zu Wechsler nach. "Durch das geschickt ausgedachte und durchgeführte Tauschgeschäft (mit Wechsler) half mein Vater de facto bewusst und aktiv einem staatenlosen jüdischen Mann, Deutschland zu verlassen", so Silvia. "Er verschaffte ihm die Voraussetzungen, die nötig waren, um ein neues Leben in Brasilien anzufangen."

Ein TV-Sender hatte 2010 den Vorwurf erhoben, Sommerlath habe die Fabrik des verfolgten jüdischen Unternehmers Efim Wechsler im Zuge der sogenannten Arisierung günstig übernommen.

SpotOn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Obwohl ihre TV-Show "Hast du Nerven?", die österreichische Version der "Versteckten Kamera", nach nur einer Staffel wieder eingestellt wird, ist Moderatorin Mirjam Weichselbraun alles andere als arbeitslos.

20.12.2012

Michael Jacksons grauer mit schwarzen Swarovski-Kristallen verzierter Handschuh, den er bei den American Music Awards 1984 getragen hat, ist für 200.000 US-Dollar(circa 151.000 Euro) in L.

20.12.2012

Das perfekte Partystyling stellt auch Prominente vor große Herausforderungen. Magdalena Brzeska kämpft einfach mit Tacker und Klebeband gegen zu kurze oder lange Kleider an.

31.12.2012
Anzeige