Navigation:

© SpotOn

Kino

Kleiner Held weiterhin ganz groß

Ein ganz Kleiner auf dem ganz großen Vormarsch: Mit "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" steht Bilbo Beutlin weiter an der Spitze der Kino-Charts. Der erste Teil der geplanten Trilogie von Star-Regisseur Peter Jackson lockte in Woche zwei wieder über eine Millionen Zuschauer ins Kino, insgesamt steht das 3D-Erlebnis kurz vor der Drei-Millionen-Marke.

Auf Platz zwei landet Jason Moores Teenie-Spektakel "Pitch Perfect" mit 200.000 verkauften Karten, Platz vier erkämpft sich im Ranking von Media Control mit 115.000 Besuchern die deutsche Romantik-Komödie "Jesus liebt mich" mit Jessica Schwarz und Florian David Fitz. Auf den Rängen dahinter finden sich der zweite Teil des Animationsfilms "Sammys Abenteuer" (80.000 Zuschauer) und der Cop-Thriller "End of Watch" mit Jake Gyllenhaal (52.000 Zuschauer).

Auch in den USA halten sich der Hobbit und seine Zwergenfreunde an der Top-Position und spielen am zweiten Wochenende 36.705.000 Dollar (27.895.800 Euro) ein. Mit Gesamteinnahmen von weltweit 433.858.000 Dollar (329.732.080 Euro) ist "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" weiterhin auf Erfolgskurs. Neueinsteiger "Jack Reacher" holt sich mit Tom Cruise in der Hauptrolle, mächtig Action und Einnahmen von 15.600.000 Dollar (11.856.000 Euro) Platz zwei.

Der ehemalige 007-Spitzenverdiener "Skyfall" hält sich in Woche sieben mit 4.700.000 Dollar (3.572.000 Euro) auf Platz acht, noch vor dem Finale der Twilight-Saga "Breaking Dawn Part 2" auf Platz 10. Die Vampir-Fans brachten dem Film in Woche sechs immerhin 2.600.000 Dollar (1.976.000 Euro) ein.

SpotOn