Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Klaus Kinski war ein Kinderschänder
Menschen Boulevard Klaus Kinski war ein Kinderschänder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 09.01.2013
Quelle: SpotOn
Anzeige

"Das Infame war, dass er einerseits sagte, das sei ganz natürlich. Überall auf der Welt würden Väter das mit ihren Töchtern machen", sagt die 60-Jährige im Interview mit dem Magazin "Stern". Gleichzeitig drohte Kinski seiner Tochter und sicherte sich somit ihr Schweigen.

Immer wenn sie zu ihrem Vater fuhr, hat sie das Gefühl der Angst beschlichen. Von ihrem fünften bis zu ihrem 19. Lebensjahr war sie sexuellen Übergriffen durch Kinski ausgesetzt. Heute nennt sie ihn einen "Kinderschänder". Dennoch brauchte sie damals die Liebe und Zuwendung ihres Vaters, berichtet Pola Kinski weiter.

"Weil ich mich von meiner Mutter nicht geliebt fühlte. Nach der Trennung von meinem Vater hatte meine Mutter wieder geheiratet. Ich fühlte mich störend", erklärt sie. Ihr Vater hat sich allerdings nicht nur ihr gegenüber respektlos verhalten. "Er hat ja andere Menschen nie respektiert. Weder ihre Meinungen noch ihre Ideen", sagt sie über Kinski. Außerdem sei Kinski voller Komplexe gewesen. Sie nennt ihn "ein unsicheres Würstchen". "Bei Interviews fuhr er den Journalisten von Anfang an über den Mund, um ihnen die Möglichkeit zu nehmen, unbequeme Fragen zu stellen. Er konnte unglaublich gut bluffen. Er war nicht besonders klug", bewertet sie ihren Vater.

Als Schauspieler habe Kinski sie nie interessiert. Sie habe auch kaum Filme mit ihm gesehen, sagt sie im Interview. Einzig in "Woyzeck" von Werner Herzog habe sie seine Leistung gut gefunden. Als sie 19 Jahre alt war, fand Pola Kinski endlich den Mut, dem Schrecken ein Ende zu bereiten. Sie war gerade zu Besuch in Rom und Kinski schickte sie Kondome holen - für ihre eigene Vergewaltigung. Da fuhr sie überstürzt zu ihrer Mutter im Chiemgau und gestand ihr und ihrem Stiefvater die Vergewaltigungen.

Erst nach dem Tod ihres Vaters (1991) sei sie für das Buch bereit gewesen. Davor hätte sie Angst vor ihm gehabt, berichtet sie weiter. Wenn sie heute, Jahrzehnte nach der ersten Vergewaltigung in ihrem Kommunionkleid, an ihren Vater denke, verspüre sie Abscheu und Leere.

Pola Kinski ist selbst Schauspielerin. Die Tochter des 1991 verstorbenen Kinski spielte in verschiedenen TV- und Fernsehfilmen ("Zwischengleis").

SpotOn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ging ihm nicht gut, das sah man ihm an. Rund zehn Kilo hatte Christian Wulff (53) nach seiner Demission als Bundespräsident verloren. Die ihm eigene Fröhlichkeit schien verloren, der Mann war grauer geworden und um Jahre gealtert.

09.01.2013

Es gibt manche Jugendsünden, die jeder am liebsten vergessen würde - auch Stars. Ein angeblich existierendes Sex-Tape macht nun auch Angelina Jolie das Leben schwer.

09.01.2013

Donald Trump (66, Foto) ist Immobilien-Tycoon und Milliardär. Seine Streitereien mit Komiker Bill Maher (56) sind in ganz Amerika bekannt. Nun gingen diese in eine neue Runde als Maher in Jay Lenos "Tonight Show" sagte: "Glaubt mir, ich möchte mich nicht mit Donald Trump anlegen und ich wünsche dem an Syphilis leidenden Affen nur das Beste.

09.01.2013
Anzeige