Navigation:

© SpotOn

People

Klage von Wepper-Ex abgewiesen

Die Klage auf Schmerzensgeld von Fritz Weppers Ex-Geliebter Susanne Kellermann (36) ist von einem Berliner Gericht abgewiesen worden, berichtet die "Süddeutsche Zeitung".

Eine Begründung des Urteils steht noch aus. Die Kamerafrau hat einen "Bild"-Reporter auf 8000 Euro verklagen wollen, nachdem dieser ihr den linken Zeigefinger gebrochen haben soll.

Der Vorfall ereignete sich bereits vor knapp drei Jahren in Málaga, als der Journalist Fotos von den damals frisch Verliebten geschossen hat. Bei einem Streit um die Kamera soll der Reporter die Hand von Kellermann gegen eine Tischkante geschleudert haben.

Fritz Wepper (71) hat ebenfalls vor Gericht eine Aussage zu dem Vorfall gemacht. Der Schauspieler bestätigte, dass Kellermann nach der Auseinandersetzung dem flüchtenden Reporter hinterhergerannt sei. Der junge Mann, der damals noch Volontär bei der "Bild"-Zeitung war, soll danach mit zerrissenem Shirt und Schrammen am Hals zu seinem Kollegen gestoßen sein.

SpotOn