Navigation:

© Andy Kropa/Invision/AP

Kino

Kevin Bacon liest nur Drehbücher

Hollywood-Schauspieler Kevin Bacon (54) bekennt ohne Scheu, dass er alles andere als eine Intelligenzbestie ist. Im Interview mit dem Fernsehsender Tele 5 verriet er: "Ich habe mit Ach und Krach die High School geschafft.

Sehr viele Bücher habe ich nicht gelesen - außer Drehbücher natürlich." Scheint ja auch vollkommen gereicht zu haben, jedenfalls befindet sich Bacon momentan mit der US-Thrillerserie "The Following" auf Erfolgskurs.

Dabei hatte eine Fernsehkarriere für Bacon nie Priorität, ganz im Gegenteil. "Ich habe mich immer als reinen Bühnen- oder Kino-Schauspieler gesehen und mir irgendwann geschworen, nie wieder Fernsehen zu machen. Aber in Hollywood sollte man auf solche Regeln pfeifen", wird der Megastar von Tele 5 zitiert. Für diesen mehr oder minder plötzlichen Sinneswandel hat Kevin Bacon auch eine gute Begründung parat: Während am Set von Kinofilmen nämlich der Drehbuchautor nichts zu melden habe, sei das im TV doch deutlich anders. "Da ändert keiner was, ohne vorher den Autor zu fragen", betont Bacon zufrieden.

Kevin Bacon hat zuletzt tragende Rollen in Hollywood-Produktionen wie "X-Men: Erste Entscheidung" (2011) und "Jayne Mansfield's Car" (2012) übernommen und feierte seinen Durchbruch als Teenager im Horror-Schocker "Freitag, der 13." (1980). Privat lebt er mit seiner Ehefrau, der Schauspielerin Kyra Sedgwick (47), und den gemeinsamen Kindern in New York City.

(lp/spot)