Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Kate Winslet wurde in der Schule „Wabbelspeck“ genannt
Menschen Boulevard Kate Winslet wurde in der Schule „Wabbelspeck“ genannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 23.03.2017
Kate Winslet. Quelle: EPA
Anzeige
London

„Ich wurde Wabbelspeck genannt, sie haben mich gefoppt, weil ich schauspielern wollte, mich in den Schrank gesperrt und mich ausgelacht“, sagte Winslet am Mittwoch bei der Veranstaltung einer Hilfsorganisation in London. „Ich war nicht die Schönste und mir wurde sogar gesagt, ich könne von Glück sprechen, wenn ich die Rollen des dicken Mädchens bekäme.“ Sie habe sich grauenhaft gefühlt, aber hart daran gearbeitet, irgendwann einmal eine erfolgreiche Schauspielerin zu werden. Winslet hat bereits mehrfach über Hänseleien in ihrer Schulzeit gesprochen.

Die Britin erlangte mit ihrer Hauptrolle in „Titanic“ 1997 weltweiten Ruhm. Für die Darstellung der Hanna Schmitz in der Literaturverfilmung „Der Vorleser“ bekam sie 2009 einen Oscar.

Von dpa

Seine Zeit im Leipziger Thomanerchor hat „Prinzen“-Sänger Sebastian Krumbiegel schon früh das Reisen ermöglicht. Er sei kreuz und quer durch die Welt gereist und habe auf Hunderten Bühnen gestanden, sagte der 50-Jährige am Donnerstag auf der Leipziger Buchmesse.

23.03.2017

Das „Phänomen Gabalier“ geht auf Tournee - und ein wenig ist es wie Oktoberfest im März. Doch springt der Funke des Alpenrockers auch über, wenn die Stimmungshits auf Streichinstrumenten gespielt werden?

23.03.2017

Autorin Nora Bossong („36,9 Grad“) hat für ihr neues Buch „Rotlicht“ ein Jahr lang in Swingerclubs und Sexkinos recherchiert - nur einen Callboy hat sie nicht gemietet.

23.03.2017
Anzeige