Navigation:

© Gert Krautbauer für CNN International

People

Karen Webb: "Ich erfuhr von meinem Mann, dass ich schwanger bin"

Es ist eine begehrte Trophäe, für die ambitionierte junge Reporter rund um den Globus recherchieren. Der CNN Journalist Award ehrt Nachwuchsjournalisten (aus den vier Kategorien TV, Radio, Print, Foto und Online) für herausragende Leistungen im Auslandsjournalismus.

Als "Journalist of the Year" wurde das TV-Team Matthias Deiß, Eva Müller und Anne-Kathrin Thüringer (ARD/rbb) für ihre 45-minütige Dokumentation "Acht Türken, ein Grieche und eine Polizistin" ausgezeichnet. Dafür kam sogar der legendäre CNN-Kriegsberichterstatter Nic Robertson extra aus Islamabad an die Isar gejettet.

Sein Karriere-Tipp an den Nachwuchs: "Hart arbeiten, immer neugierig bleiben und ganz viel Leidenschaft reinpacken. Außerdem: Niemals im Krieg heiraten! Ich musste nämlich meine Hochzeitsnacht mit meiner Frau im Bunker in Bagdad verbringen. Das war zwar nicht sehr romantisch, aber trotzdem ist es uns damals gelungen, unsere Tochter zu zeugen." Das nennt man dann wohl vollen Körpereinsatz.

Dem allgemein größter Respekt gezollt wurde. "Endlich mal eine Veranstaltung, bei der es nicht um Verpackung, sondern um Inhalte geht," schwärmte Nina Eichinger, die selber gerne Krisenreporterin geworden wäre. "Die Leidenschaft und das Abenteurerblut trage ich auch in mir", verriet sie der Nachrichtenagentur spot on news. Bei der After-Show-Party wurde viel sinniert über die Lieblings-Schlagzeilen der Promis. Fußball-Legende Jimmy Hartwig hat da schon einige mehr oder weniger schöne hinter sich. "Die spektakulärste war vor 20 Jahren, als man mich fast mal ins Gefängnis geschrieben hat. Ich fuhr mit dem Auto zur Arbeit und sehe am Zeitungskasten plötzlich die Schlagzeile: 'Jimmy von Polizei gesucht!' Der Tag war für mich dann erst mal gelaufen!"

Schauspieler Rufus Beck hat etwas schönere Erinnerungen: "Nach meiner ersten Rolle als junger Schauspieler am Münchner Residenztheater titelte eine Lokalzeitung: ,Super Debüt!' Dieses Glücks-Gefühl werde ich nie vergessen." Genauso wenig wie Moderatorin Karen Webb: "Die schönste Nachricht meines Lebens war eine SMS von meinem Schatz, in der er mir mitteilte, dass ich schwanger sei. Da ich auf Sendung war, hatte mein Frauenarzt ihn zuerst angerufen", erzählte die Moderatorin lachend spot on news. In Sachen Kinderglück kann der fünffache Vater Hans Mahr zwar auch mitreden, aber aufgrund seines beruflichen Hintergrunds als ehemaliger RTL-Chefredakteur erinnert er sich vor allem an 9/11. "Das war damals unser Durchbruch in Sachen Information, weil wir als erster Sender live nach New York durchgeschaltet haben."

Damit hat er Reporter-Legende Dieter Kronzucker wahrscheinlich nicht beeindruckt. Der lamentiert über gerade diese Sender: "Es gibt zu viel Infotainment und zu wenig Information im deutschen TV. Und bis auf ein paar wenige Ausnahmen, wie z.B. Claus Kleber oder Stefan Raab, vermisse ich Persönlichkeiten." Weswegen der 75-Jährige sein Programm nach wie vor am liebsten selber produziert. Sein Tipp an den Nachwuchs: "Hartnäckigkeit, Neugier und vor allem ganz viel Leidenschaft!" Von all dem hat Schauspieler Ken Duken ganz viel zu bieten, wenn es um Fußball geht. "Deswegen kann meine Traumzeile nur lauten: Bayern gewinnt das Triple! Dann bin ich der glücklichste Mensch der Welt!"

(ali/spot)