Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Kardashians sorgen für Massenauflauf
Menschen Boulevard Kardashians sorgen für Massenauflauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 11.11.2012
Anzeige
London

Viele hysterische Teenager wurden verletzt, wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet. Das Londoner Einkaufszentrum hat zwar nicht vor sieben Uhr morgens geöffnet, doch die Security-Leute ließen die aufgeregten Fans bereits am Freitagabend ab 22 Uhr vor dem Eingang campen. Die Organisation des Events sei folglich nicht gut gewesen. "Es war furchtbar. Wir wurden alle gegeneinander gedrückt und konnten nicht mehr atmen. Dann kamen auch schon Krankenwagen, weil einige Mädchen umkippten. Die Security war furchtbar. Ich dachte, ich würde sterben, einfach zertrampelt werden", berichtet die 14-jährige Samantha Vaknin aus Essex von dem Erlebnis, dass ganz und gar nicht mehr als Spaß durchgehen kann.

"Sie hätten das Event besser organisieren müssen"

Auch Eltern der meist noch minderjährigen Kardashian-Fanatiker lassen kein gutes Haar an der Veranstaltung. "Sie wussten, dass das ein großes, gut besuchtes Event werden würde und sie hätten es viel besser organisieren müssen", wird eine empörte Mutter von "The Sun" zitiert. Doch das renommierte Westfield Centre in West London will von den ganzen Vorwürfen nichts hören und betont: "Die Veranstaltung war sehr sicher. Security und Polizei waren vor Ort, um die Massen im Zaun zu halten und keine großen Verletzungen zu riskieren."

Die Kardashian-Schwestern Kim, Kourtney und Khloe schienen von den ganzen Notständen und dem riskanten Kampf der Fans nichts mitbekommen zu haben und sollen in bester Laune ihre Kleider-Kollektion gefeiert haben. Hin und wieder soll das Trio Luftküsschen in die Menge geworfen und gelächelt haben. Die Ausschnitte seien (wie immer bei den Kardashians) sehr tief und die Blicke sehr lasziv gewesen.

Die zickige Kim Kardashian

Schon einen Tag vor der offiziellen Vorstellung der "Kardashian Collection at Dorothy Perkins" soll die 32-jährige Kim Kardashian wegen ihrer zickigen Art für Aufruhr gesorgt haben. So ließ sie einen ihrer Fans mit dem Satz abblitzen: "Ah, das ist nett gemeint, aber sorry, ich kann das nicht ausstehen."

spot-on

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige