Navigation:

© Jordan Strauss/Invision/AP

People

Kardashian-Kids verklagen Witwe ihres Vaters

Die Kardashian-Kids verklagen die Witwe ihres Vaters. Ellen Pearson soll unerlaubt Teile eines Tagebuchs verkauft haben, das Robert Kardashian an seine Kinder Kim, Kourtney, Khloe und Rob Jr.

vererbt hat, berichtet das US-Promiportal "TMZ.com".

Das Tagebuch soll sehr persönliche Details aus dem Leben des Familienklans beinhalten, die Pearson angeblich häppchenweise an Boulevardzeitungen verkauft haben soll. Unter anderem heißt es darin angeblich, dass Kourtney und Kim von ihrer Mutter Kris geschlagen wurden, berichtet "TMZ" weiter. Sie soll sogar damit gedroht haben, Kim zu töten. Ein weiteres Gerücht: Während Kris bei einem Date war, soll Rob angeblich in einem Auto eingeschlossen gewesen sein.

In der Klage heißt es laut "TMZ" weiter, das Tagebuch gehört mit allem drum und dran den Kardashian-Kindern und Ellen verletzte ihr Urheberrecht. Die vier fordern die Herausgabe des persönlichen Werks ihres Vaters und der Familienalben, die noch im Besitz der Witwe sind.

Robert Kardashian erreichte in den USA große Bekanntheit, weil er zu der Gruppe von Anwälten gehörte, die seinen Freund O.J. Simpson 1995 verteidigte. Dem Football-Star war vorgeworfen worden, seine Ex-Frau und deren Bekannten ermordet zu haben. Der Strafprozess endete mit einem Freispruch. 2003 starb Kardashian an Krebs, zwei Monate vorher hatte er Ellen Pearson geheiratet.

(hub/spot)