Navigation:
Jürgen Domian über Bulimie: «Das war kein Kampf, das war ein Krieg.»

Jürgen Domian über Bulimie: «Das war kein Kampf, das war ein Krieg.» © Henning Kaiser

Leute

Jürgen Domian schloss abends die Küche zu

Der Nacht-Talker Jürgen Domian (57) hat offen von seinem Ringen mit der Bulimie erzählt. "Um nachts keinen Fressflash zu kriegen, schloss ich abends die Küchentür ab und brachte den Schlüssel in den Keller", sagte der 57-Jährige dem "Süddeutsche Zeitung Magazin".

München. Er habe im Supermarkt nur noch Mengen eingekauft, "die ein gesunder Mensch essen würde". Wenn er sich zwei oder drei Tage nicht übergeben hatte, "war das schon ein Erfolg", erinnerte sich der Moderator an die Zeit vor drei Jahrzehnten.

Gut zwei Jahre lang habe er alles Gegessene erbrochen: "Ich empfand das Kotzen als Entladen meiner inneren Spannungen." Dann habe er im "Spiegel" über "eine Krankheit namens Bulimie" gelesen und begonnen, dagegen vorzugehen: "Das war kein Kampf, das war ein Krieg."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

Da geht der Weihnachtsmann baden - zumindest im Aquarium in Tokio. Das soll die Besucher in Stimmung bringen.

zur Galerie