Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Jörg Hartmann mag kein Facebook
Menschen Boulevard Jörg Hartmann mag kein Facebook
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 24.02.2017
Schaupieler Jörg Hartmann Quelle: dpa
Anzeige
berlin

„Ich weiß nicht, was Facebook soll, auch mit Twitter kann ich nichts anfangen“, sagte der 47-Jährige, der als Dortmunder „Tatort“-Kommissar Peter Faber einem Millionenpublikum bekannt wurde, im Interview der Zeitschrift „Für Sie“ (Ausgabe 7/2017). „Ein paar Zeichen und Sätze - das reicht nicht, du brauchst Raum, um zu differenzieren.“

Und auch Smartphones kann Hartmann nicht viel abgewinnen: „Klar, sie haben Vorteile - aber ich halte nichts von diesem ständigen Ach-so-flexibel-Sein“, sagt der Schauspieler. „Wer sich verabredet, sollte zum Treffpunkt kommen. Und keine SMS schreiben, um schnell alles umzuplanen. Ein Smartphone-Verbot im öffentlichen Raum, ähnlich dem Rauchverbot - das fände ich gut.“

Hartmanns jüngster Film „Wilde Maus“, bei dem Josef Hader Regie führt, hatte auf der Berlinale Premiere, Kinostart ist am 9. März.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch vor einer möglichen Oscar-Trophäe hat die britische Schauspielerin Naomie Harris (40) eine Würdigung der besonderen Art erhalten.

24.02.2017

Popmusiker Ed Sheeran (26) bekommt eine Goldene Kamera und holt sie sich persönlich in Hamburg ab. Der britische Sänger, der nach einer Pause auch in Deutschland gerade wieder die Charts gestürmt hat, ist Preisträger in der Kategorie Beste Musik International.

24.02.2017

R'n'B-Sängerin Rihanna wird von der US-Universität Harvard für ihre Charity-Arbeit geehrt. Wie die Elite-Uni am Mittwoch (Ortszeit) bekanntgab, wird die 29-Jährige als "Humanitarian of the Year" ausgezeichnet.

24.02.2017
Anzeige