Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Joaquin Phoenix wettert gegen Filmpreise
Menschen Boulevard Joaquin Phoenix wettert gegen Filmpreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 19.10.2012
Joaquin Phoenix hält Filmpreise für «Bullshit». Foto: Claudio Onorati
Anzeige
Los Angeles

Er wolle bei der alljährlichen Trophäen-Saison nicht mitmachen. Schauspieler gegeneinander "auszuspielen" sei die "dümmste Sache der Welt", ereiferte sich Phoenix in dem Gespräch.

Der Schauspieler erinnerte an das Jahr 2005, als er für seine Rolle als Sänger Johnny Cash in "Walk the Line" eine Oscar-Nominierung erhalten hatte. "Dies war eine der unangenehmsten Phasen meines Lebens", sagte Phoenix. "Das möchte ich nicht noch einmal erleben". Für seine Leistungen in "The Master" wurde Phoenix bereits bei den Filmfestspielen von Venedig ausgezeichnet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Manche Eltern kommen aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus, wenn es um die Geburt ihres süßen Babys geht. Für andere hingegen ist es schon ein kleiner Schock, wenn sie live miterleben, wie das eigene Kind auf die Welt kommt. Zu letzterer Kategorie gehört wohl auch Sänger und Take-That-Mitglied Robbie Williams (41).

19.10.2012

Hollywood-Schauspielerin Helen Hunt (49) achtet sehr auf ihre Ernährung, um in Form zu bleiben. "Ich esse gut. Ich versuche, meinen Körper zu lieben. Das sage ich auch meiner Tochter.

19.10.2012

Die neue Platte von David Garrett heißt „Music“, sein Film über Paganini ist abgedreht, und seine hannoverschen Fans bekommen ein Klassik-Konzert im April 2013 und ein Open-Air im Juni. Ein NP-Interview mit dem Lieblingsgeiger der Deutschen.

21.10.2012
Anzeige