Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Jets von Elvis Presley werden verkauft
Menschen Boulevard Jets von Elvis Presley werden verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 01.09.2014
Elvis Presleys Jet «Lisa Marie» hebt nicht mehr ab. Quelle: Lance Murphy
Anzeige
Memphis

Ein Preis sei nicht gesetzt worden, wie aus der entsprechenden Anzeige auf einer Verkaufsplattform hervorgehe.

Der 1977 gestorbene Musiker ließ die Maschinen demzufolge nach seinem Geschmack einrichten - und scheute dabei keine Kosten: Die "Lisa Marie" hat ein riesiges Bett, ein Badezimmer mit goldenen Wasserhähnen und einen Konferenzraum aus Teakholz, wie es in der Anzeige heißt. Allerdings können die Jets wohl nur zu Ausstellungszwecken genutzt werden. Sie sind dem CNN-Bericht zufolge schon seit 1984 nicht mehr geflogen worden. "Es sind beides Museumsstücke", zitierte der Sender den Besitzer. Die Maschinen würden nur zusammen verkauft.

Noch stehen die beiden Jets auf dem Graceland-Anwesen in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee, wo der "King of Rock'n'Roll" lebte. Elvis' früheres Anwesen ist heute ein Museum. Bisher konnten Fans einen Blick auf die Flugzeuge werfen. Der Eigentümer wurde von dem Graceland-Betreiber nun aufgefordert, sie zu entfernen, wie es in dem Bericht heißt. Auf dem Gelände soll ein Hotel mit 450 Zimmern entstehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sängerin Ashlee Simpson (29) und der Sohn von Diana Ross, Schauspieler Evan Ross (26), haben US-Medienberichten zufolge geheiratet. Die Feier habe am Samstag auf dem Anwesen von Diana Ross in Greenwich (US-Bundesstaat Connecticut) stattgefunden, berichtete das Magazin "Us Weekly" in seiner Online-Ausgabe am Sonntag.

01.09.2014

Als der königsblaue Bus auf den Markt von Maastricht stoppte, brach Jubel aus. Bläser stimmten die Fanfare an. Die Türen gingen auf und Staatsoberhäupter von vier Länder betraten das Kopfsteinpflaster der über 2000 Jahre alten Stadt.

31.08.2014

Hollywoodstar George Clooney (53) hat es im Rücken. Medizinische Hilfe suchte der Schauspieler jetzt in einem Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen. Clooney sei am Freitag vom Chefarzt der neurochirurgischen Abteilung des Städtischen Klinikums Solingen untersucht worden, bestätigte Klinik-Geschäftsführer Hermann-Josef Bökmann einen Bericht des "Solinger Tageblatts" (Samstagsausgabe).

31.08.2014
Anzeige