Navigation:

© Universal Music / David Cuenca

People

Jeanette Biedermann spielt die Buhlschaft bei den Jedermann-Festspielen

Vom Leben vor der Kamera nimmt sich Jeanette Biedermann im Oktober wohl eine kleine Auszeit, denn dann kann man die 33-Jährige im Berliner Dom erstmals auf der Theaterbühne bewundern.

Bei den diesjährigen 27. Berliner Jedermann-Festspielen wird die Musikerin und Schauspielerin die Rolle der Buhlschaft übernehmen. Ihrem Publikum wird sie dann vom 17. bis zum 27. Oktober 2013 an der Seite von Jedermann-Darsteller Francis Fulton-Smith (46) die Geschichte vom "Sterben des reichen Mannes" erzählen.

Biedermann selbst zeigt sich von ihrer neuen Aufgabe begeistert: "Mit dieser Traumrolle in meiner Heimatstadt Berlin mein Theater-Debüt feiern zu können, macht mich glücklich", schwärmt die gebürtige Berlinerin. Sie freue sich schon auf die Zusammenarbeit mit der Regisseurin Brigitte Grothum und wunderbaren Schauspielkollegen.

Die Veranstaltung basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück von Hugo von Hofmannsthal aus dem Jahr 1911. Darin wird die Geschichte des reichen, geizigen Jedermann erzählt, der erst im Angesicht des Todes Reue für sein schlecht gelebtes Leben zeigt und auf der Suche nach einem Freund zurück zu seinem Glauben und zu Gott findet. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auch auf der Rolle von Jedermanns Geliebten, der Buhlschaft, die in den vergangen Jahren unter anderem mit bekannten Gesichtern wie Jenny Elvers-Elbertzhagen, Barbara Becker und Barbara Wussow besetzt worden war.

(jb/spot)