Navigation:

© Joe Kohen/Invision/AP

People

Jane Fonda verewigt Abdrücke

US-Schauspielerin Jane Fonda (75) wird an diesem Wochenende (27./28. April) eine ganz besondere Ehre zuteil. Sie darf im weltberühmten Chinese Theatre in Hollywood ihre Hände und Füße in Zement verewigen, berichtet das britische Portal "Female First".

Noch mehr freut sich der Hollywood-Star darüber, dass nur ein paar Schritte weiter auch die ihres Vaters Henry Fonda sind.

"Ich bin sehr, sehr aufgeregt. Ich dachte immer, ich würde sterben und das würde nie passieren. Jetzt freue ich mich, dass ich das doch noch erleben darf und dass ich meine Hand-und Fußabdrücke gleich neben denen meines Vaters hinterlegen darf. Ich bin so glücklich, ich werde wahrscheinlich bei der Zeremonie weinen", wird Fonda vom Portal zitiert.

Nach der speziellen Hände-und Füßezeremonie, die alljährlich im Chinese Theatre in Los Angeles abgehalten wird, folgt gleich das nächste Highlight für die 75-Jährige. Sie wird die Spezial-Vorführung des Films "On Golden Pond" präsentieren, den Streifen den Jane Fonda 1981 gemeinsam mit ihrem berühmten Vater drehte. Jane Fonda wurde in den 1960er Jahren bekannt und entwickelte sich im Laufe der Jahre vom Sex-Symbol ("Barbarella") zur ernsthaften Charakterdarstellerin ("Coming Home - Sie kehren heim").

(lp/spot)