Navigation:

© SpotOn

Spot Off

Jacko-Verwandte geben Teppich zurück

Trotz seines Todes hat ein Geschäft einen Teppich zurückgenommen, den Michael Jackson 2009 erworben hatte. Das gute Stück war, Berichten laut "Sun" Online als Zierde für sein Ankleidezimmer in der O2 Arena gedacht, in der der King of Pop seine letzten Konzerte geben wollte.

Da es dazu jedoch nicht kam und der Teppich somit keine Verwundung fand, kamen nun Jacksons Verwandte in das Geschäft und wollten den Vorleger zurückgeben. Der Laden zahlte trotz der langen Zeitspanne den Betrag von 15.000 Pfund (18.390 Euro) zurück. "Der Teppich wurde mit einer lebenslangen Garantie verkauft, aber da er ungebraucht und in makellosem Zustand war, erstatteten wir den vollen Preis zurück", sagte ein Verkäufer des Geschäfts.

SpotOn