Navigation:

© SpotOn

Kino

J. J. Abrams enthüllt Details zu "Star Trek Into Darkness"

Der Science-Fiction-Film "Star Trek Into Darkness" handelt nicht nur von Dunkelheit, wie der Titel vermuten lässt: Regisseur Jeffrey Jacob Abrams ("Mission Impossible", 46) mag keine Kinostreifen, nach deren Ende man sich schlecht fühlt.

Dem US-Internetportal "io9.com" verriet er, dass es im zwölften Teil demnach auch zu einem guten Ende kommen wird.

Im vergangenen wie auch im neuen Film besetzte der 46-jährige US-Drehbuchautor J. J. Abrams die bekannten Rollen der eigentlichen Science-Fiction-Serie mit jungen Schauspielern wie Chris Pine (32) und Zachary Quinto (36). In seinem neuem Werk verkörpert Benedict Cumberbatch ("Abbitte", 36) den Bösewicht John Harrison, den er als "durchschnittlichen Typen" bezeichnet. Genau das Durchschnittliche an ihm sei das, was an ihm so unheimlich sei.

Außerdem teilte Abrams mit: "Das ist ein Film über Hoffnung, Liebe und Romantik, aber auch ein Film, der etwas fürchterlich Erschreckendes beinhaltet, dem man gemeinsam mit der Familie entgegenstehen kann und überlebt - was einen letztendlich stärker macht." Der Film wird 2013 in die Kinos kommen.

SpotOn