Navigation:

© SpotOn

People

Ist Mel Gibson Vater von Fosters Söhnen?

Vor einer Woche wirbelte Jodie Foster (50) die Golden Globes auf. In einer gefühlsgeladenen Ansprache brachte sie erst das Thema Homosexualität auf den Tisch, dann dankte sie Mel Gibson (57) mit den Worten: "Du weißt, auch du hast mich gerettet".

Mel Gibson saß im Publikum und kämpfte nach dieser Liebeserklärung mit den Tränen. Der Oscar-Preisträger saß bei der Verleihung sogar inmitten von Fosters Familie.

In einem Interview mit der "New York Post" schickte Foster noch einmal warmherzige Worte für Gibson hinterer: "Er ist so unglaublich liebenswert und sensibel. Ich wusste von der Minute, in der ich ihn getroffen habe, dass ich ihn für den Rest meines Lebens lieben werde." So viele Liebeserklärungen innerhalb einer Woche, das macht Freund und Feind stutzig. Es dauerte nicht lange, da wurden Gerüchte laut, dass Gibson der biologische Vater von Jodies Kindern Charles (14) und Kit (12) sei.

Sogar ein Familienforscher schaltete sich ein. "Die Kinder sehen aus wie er, nur blonder", erklärte er gegenüber der "New York Post". Foster selbst verrät selbst ihren Kindern nicht, wer der Vater ist. Zumindest noch. Denn das soll sich angeblich am 21. Geburtstag ihrer Söhne ändern. Ob die sie dann Gibson als Daddy bezeichnen können?

SpotOn