Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Inka Friedrich spielt erneut eine "Schmerzensfrau"
Menschen Boulevard Inka Friedrich spielt erneut eine "Schmerzensfrau"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 24.03.2013
Anzeige

In der Serienkooperation "Zeit der Helden" von Arte und dem SWR mimt Friedrich eine Frau, die sich mit dem typischen Krisen des Midlife-Alters auseinandersetzen muss. Eine teils untypische Produktion, die Friedrichs vollen Zuspruch hat. Ausgestrahlt wird die Reihe ab dem 25. März an fünf Tagen hintereinander mit jeweils zwei Folgen (20.15 Uhr und 22 Uhr). Das Besondere dabei: die Serie läuft in "Echtzeit", die Uhr im Fernseher zeigt die selbe Zeit an, die auch der Zuschauer zu Hause ablesen kann.

Auch diese Figur, eine kinderlose Managerin, die in eine tiefe Sinnkrise verfällt, passt irgendwie zu ihrem Rollenmuster. Immer wieder war die Schauspielerin in der Rolle der, von der "FAS" betitelten "Schmerzensfrau" zu sehen - die alleinerziehende Alkoholikerin, eine betrogene Ehefrau, eine verprügelte Gattin...

Eine Masochistin sei sie dennoch nicht, sie müsse sich, um ihr Klischee loszuwerden, lediglich darauf konzentrieren, weniger mit der Mimik zu spielen. Außerdem habe sie durchaus auch charakterlich starke Rollen verkörpert, verteidigt sich die Schauspielerin. Interessant fände sie, dass viele ihrer Kollegen "schwache" Rollen kategorisch ablehnten. "Niemand will heute schwach sein, nicht mal im Kino", schließt sie.

(jb/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So passt es: deutschsprachige Stars auf der Couch, internationale auf der Bühne. Mit Ausnahme von US-Rapper 50 Cent, an den sich Assistentin Cindy aus Marzahn ranmachen durfte, waren in der sechsten Ausgabe der Nach-Gottschalk-Ära nur deutschsprachige Stars auf der Couch.

24.03.2013

Es war die Crème de la Crème, die sich am Samstagabend in Monte Carlo zum alljährlichen Rosenball einfand. Glamourös präsentierten sich Royals und mehrere hundert andere geladene VIP-Gäste in stilvollen Abendkleidern, teils hatten sie auch sehr schöne Nachtrichten im Gepäch.

24.03.2013

Acht bleiben noch, für einen ist der Traum vom Superstar vorbei. Die zweite Themenshow bedeutete gleichzeitig das Aus für den DSDS-Kandidaten Maurice. Für Beatrice, Erwin, Simone, Lisa, Susan, Ricardo, Timo und Tim David hingegen geht es am Samstag, 30. März, unter einem neuen Motto wieder um alles.

24.03.2013
Anzeige