Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Ingo Naujoks besucht GZSZ
Menschen Boulevard Ingo Naujoks besucht GZSZ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 10.04.2013
Anzeige

Das verkündet der Kölner Fernsehsender auf seiner Presseseite. Die erste Folge mit Naujoks wird voraussichtlich am 14. Juni ausgestrahlt.

Der gebürtige Bochumer spielt die Rolle des Edzard Wilhelm Krüger - den Vater von Tuner. Die Wiedersehensfreude dürfte sich allerdings in Grenzen halten, denn er hat Tuners Mutter verlassen, als dieser noch ein Baby war und schlägt sich jetzt mehr schlecht als recht durchs Leben.

Naujoks ist begeistert von seiner Rolle als verkrachter Existenz: "Ich freue mich riesig darauf, dass ich das Set bereichern kann und muss offen zugeben, dass es Spaß macht, diese sehr schöne Charakter-Rolle zu spielen, die ich hier bei GZSZ so erst mal nicht erwartet hätte. Das ist eine sehr positive Erfahrung!"

Und wer es gar nicht erwarten kann, Ingo Naujoks im Fernsehen zu sehen: Gerade läuft bei der ARD jeden Dienstag die Krimiserie "Morden im Norden", in der Naujoks als Kriminaldirektor Lars Englen zu sehen ist.

(sch/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Kino überzeugt Michelle Williams gerade als gute Hexe Glinda in "Die fantastische Welt von Oz", auf dem roten Teppich punktet sie mit eigenwilligem Stil. Zu einer Design-Veranstaltung in New York erschien die Schauspielerin in dunkelblauen Satin-Shorts, die ihre schlanken Beine optisch verlängerten.

10.04.2013

Mit Erstaunen hat die Presse über die Hochzeit der ehemaligen Bachelor-Kandidatin Sissi Fahrenschon (24) mit Adoptiv-Prinz und Jurist Ferdinand von Anhalt berichtet.

10.04.2013

Er ist Deutschlands Antwort auf George Clooney. Nur, dass er nicht so viele graue Haare hat und wahrscheinlich noch mehr Spinat isst. An manchen Tagen so viel, wie ein ausgewachsener Kola-Bär, wie er der Nachrichtenagentur spot on news verrät.

10.04.2013
Anzeige