Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard In der Welt des Alexander McQueen
Menschen Boulevard In der Welt des Alexander McQueen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:35 08.05.2013
Quelle: Knesebeck Verlag
Anzeige

Die Fotografin Anne Deniau hat ihre 13-jährige Zusammenarbeit mit Alexander McQueen, ihre Beobachtungen, Erlebnisse und Gespräche mit dem Designer nun in einem Bildband mit dem Titel "Love Looks Not With The Eyes - Die Welt des Lee Alexander McQueen" verarbeitet.

Der Bildband will die Welt, in der der Modeschöpfer lebte, ergründen, ausleuchten und systematisieren.

Vier Jahre hat McQueen beim Label Givenchy als Nachfolger von John Galliano gewirkt, bevor er später für Gucci arbeitete und sich auf sein eigenes Label Alexander McQueen fokussierte, das auch nach seinem Freitod als Marke weiter besteht.

Der Mann mit dem abrasierten Schädel und dem nie frisch rasierten Gesicht passte vielen Modeleuten nicht in den Kram. Sein rockiger, teils nachlässiger Look war für manche "hässlich", sein Verhalten "vulgär" und "roh", schreibt Deniau über McQueen.

Durch Bilder, aber auch durch Worte stellt sie die Lebenswelt und die Ansichten des gefeierten aber auch gehassten "Enfant Terrible" der Modeszene dar. Von 1997 bis zu McQueens Tod im Jahr 2010 war die Fotografin eine treue und ehrliche Gefährtin für den Designer. Bisher unveröffentlichte Bilder und ganz persönliche Beschreibungen offenbart sie mit dem im Knesebeck Verlag erschienenen Buch.

Die Fotografin hat den Designer erstmals 1997 zwei Wochen begleitet, unterstützte ihn bei Sprachproblemen in Paris, beobachtete seine Arbeit und war schließlich zutiefst beeindruckt von seiner Fähigkeit in 30 Minuten aus einem Stück Stoff ein Kleidungsstück zu kreieren, wie sie schreibt. Seit der Zusammenarbeit war sie bis zu seinem Tod 2010 immer wieder an McQueens Seite.

"Stell dir vor, wie es ist, mit meinem Gesicht in dieser Welt der Schönheit zu leben! Mode! Das ist Liebe und Hass, weißt du, alle sechs Monate möchte ich aufhören. Und dann ist da wieder diese Sehnsucht. Und ich arbeite. Und ich bin glücklich oder stolz. Und ich bin verzweifelt, leer, möchte wieder aufhören", sagte McQueen der Fotografin einmal im Vertrauen.

Bilder seiner Givenchy-Schauen in Schwarz-Weiß sind genauso enthalten, wie Fotos von seiner Arbeit hinter den Kulissen der Show, auf denen zu sehen ist, wie er beherzt zur Schere greift und in letzter Minute Hand an seine Kreationen legt. Schon Ende der 1990er schickte er exzentrisch frisierte und futuristisch gestylte Models über den Catwalk, die genauso gut auch auf die Laufstege der 2010er-Schauen passen würden.

Seine Schauen waren aufwendig inszeniert - bunte ausdruckstarke Bilder zeugen davon. So ließ er seine Models durch Wasser laufen, verzierte sie mit ausgestopften Vögeln oder skelettierten Tieren, auch blutverschmiert ließ er sie los. Viele seiner Shows erinnerten an Zirkusaufführungen mit clownesk geschminkten Models und absonderlichen Gestalten.

Der Bildband stellt nicht nur den Designer selbst, sondern auch seine Models in den Vordergrund. Auch Topmodel Kate Moss kommt zu Wort: "Er war ein Rebell mit einem großen Herzen, der starke Frauen liebte. Ich vermisse ihn sehr, ihn und die wunderbare Zeit, die wir miteinander verbracht haben", sagte sie über den Designer.

(ala/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Restauratorin Judith Fuhrmann (Martina Gedeck) den Kunsthistoriker Ernst Lemden (Klaus Maria Brandauer) kennenlernt, erobert der scharfsinnige Intellektuelle ihr Herz mit Witz und Wortgewandtheit im Sturm.

08.05.2013

Der spanische Schmusesänger Enrique Iglesias feiert heute seinen 38. Geburtstag. Glaubt man den neuesten Gerüchten, wird er sich kommende Woche selbst das schönste Geschenk machen.

08.05.2013

So viele hochkarätige Stars auf einmal hatte Moderator Stefan Raab (46) sicherlich noch nie in seiner Show. Am 9. Mai geben sich bei "TV Total" (ProSieben, 23:15 Uhr) die Topstars die Klinke in die Hand: Nelly Furtado, Rihanna, Dave Gahan, Til Schweiger, Tom Cruise, Udo Lindenberg, Michael Bully Herbig, Motörhead, Herbert Grönemeyer, Jan Delay, Norah Jones, Sido, Bushido, Die Toten Hosen, die Scorpions, die Flippers, die Geissens, DJ Ötzi, Peter Krauss, Vicky Leandros, Howard Carpendale, Dita von Teese, David Hasselhoff, Ricky Martin, Michael Wendler, Michael Bublé, Wolfgang und Anneliese, die Wildecker Herzbuben, Cindy aus Marzahn, Johann Lafer, Maddin Schneider, Rüdiger Hoffmann und Toni Schumacher sind in der Show zu sehen.

07.05.2013
Anzeige