Navigation:
Polizisten reiten auf Pferden über den Zeltplatz des Hurricane Festivals in Scheeßel. Die Besucher des Festivals werden wegen einer Unwetterwarnung auch am Nachmittag noch nicht auf das Gelände gelassen.

Polizisten reiten auf Pferden über den Zeltplatz des Hurricane Festivals in Scheeßel. Die Besucher des Festivals werden wegen einer Unwetterwarnung auch am Nachmittag noch nicht auf das Gelände gelassen. © Sophia Kembowski

Musik

"Hurricane"-Festival wegen Unwetters unterbrochen

Das "Hurricane"-Festival im niedersächsischen Scheeßel ist am Freitag wegen eines schweren Unwetters unterbrochen worden. "Wir unterbrechen für zwei Stunden den Veranstaltungsbetrieb aufgrund eines schweren Unwetters", teilten die Veranstalter mit.

Scheeßel. Dies sei keine Absage des Festes. Die Festivalmacher riefen zu Rücksicht und Hilfe auf. "Bitte verlasst das Veranstaltungsgelände zu euren Fahrzeugen und nehmt andere Besucher in euren Fahrzeugen auf. Bleibt ruhig und achtet auf eure Mitmenschen."

Die 20. Ausgabe Festivals hatte am Nachmittag begonnen. Bereits am Donnerstag, als viele Teilnehmer anreisten, waren heftige Gewitter über die Gemeinde hinweggezogen und hatten auch das Festivalgelände in Mitleidenschaft gezogen. Bei dem ausverkauften Event werden rund 75 000 Zuschauer erwartet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

Der Himmel brennt: NP-Leserin Sina Schröder fotografierte den atemberaubenden Sonnenuntergang in Döhren.

zur Galerie