Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Hollywoodstar Charlie Sheen verliert Werbevertrag
Menschen Boulevard Hollywoodstar Charlie Sheen verliert Werbevertrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 07.01.2010
Harte Vorwürfe: Charlie Sheen soll gedroht haben, seine Frau Brooke umzubringen. Quelle: ap
Anzeige

Winston-Salem. Sein handfester Ehestreit kostet Hollywoodstar Charlie Sheen einen Werbevertrag. Das Unternehmen Hanesbrands wird das Mitte des Jahres auslaufende Abkommen mit Sheen nicht verlängern, wie ein Sprecher mitteilte. Die Fernsehspots mit dem Schauspieler wurden demnach bereits am 28. Dezember gestoppt, einige Print-Anzeigen sollen noch im Frühjahr zu sehen sein. Die Schwere der Vorwürfe gegen den 44-Jährigen machten die Entscheidung unumgänglich, erklärte das Unternehmen am Mittwoch.
Sheen („Platoon“, „Wall Street“) wurde nach einem Notruf am Weihnachtstag festgenommen. Er soll seiner Frau Brooke ein Messer an den Hals gehalten und gedroht zu haben, sie umzubringen. Der 44-Jährige hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Nach Angaben ihrer Anwälte wollen sich beide aussöhnen und ihrer Ehe noch eine Chance geben. Sheen ist seit Mai 2008 mit Brooke Mueller Sheen verheiratet, das Paar bekam im März Zwillinge.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fans von Peter Kraus können aufatmen: Der Entertainer hat Berichte dementiert, er wolle seine Karriere in Kürze beenden.

06.01.2010

Für die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, ist ihre Arbeit „nicht unbedingt ein Traumjob“.

06.01.2010

Die Magier und Tigerdompteure Siegfried und Roy haben ein Comeback ausgeschlossen. Im Gegenteil genießen die deutschen Magier ihr neues Leben als Rentner.

05.01.2010
Anzeige