Navigation:
People

Hellmuth Karasek liest gemeinsam mit seiner Tochter

Wenn der Vater mit dem Kinde... Hellmuth Karasek (79) und seine Tochter Laura (30) haben bei den Usedomer Literaturtagen ihre erste gemeinsame Lesung gehalten. Und weil das ein Familiengipfel der besonderen Art war, kann man auf NDR 1 Radio MV am 14. April ab 19.05 Uhr Mitschnitte dieses bemerkenswerten Abends hören oder sich das Ganze danach aus der Mediathek des Senders beziehen.

Laura Karasek ist von Beruf Rechtsanwältin und kann nicht anders, als schreiben - woher das wohl kommt? In ihrem Debütroman "Verspielte Jahre" erzählt sie von einer jungen Frau namens Theresa, die einer Generation chronisch Bindungsängstlicher entstammt und für die die richtige Partnerwahl zur seelischen Belastung wird. Vater Karasek, der als Kind vor der roten Armee aus Schlesien geflohen ist, erkennt die biographischen Züge seiner Tochter in ihrem Erstlingswerk und stellt nach der Lektüre fest: "Was für eine Folter ein Handy sein kann." Erstaunlich, wie sich die Zeiten ändern.

Das merkt man auch, wenn man Hellmuth Karasek zuhört, der an diesem Abend aus seinem neuen Buch "Auf Reisen - Wie ich mir Deutschland erlesen habe" vorliest. Trotzdem wünscht man der Nachwuchsautorin aus dem Frankfurter Westend, dass sie es schafft, aus dem Schatten des Großmeisters herauszutreten.

(mpr/spot)