Navigation:

© SpotOn

Spot Off

Helene Fischer klagt gegen Double-Auftritt

Helene Fischer (28) ist zwar im Original einmalig - trotzdem gibt es die Schlagersängerin praktisch zweimal. Ein professionelles Fischer-Double heißt Anni Perka (23) und sieht ihr zum Verwechseln ähnlich.

Für eine Schlagernacht in einem Landgasthaus in Wenden wollte der Wirt seinen Gästen den Abend mit einem Auftritt von Helene Fischer versüßen. Sie sagte dem Auftritt allerdings nicht zu - da nahm der Wirt einfach die professionelle Doppelgängerin des Schlagerstars.

Auf dem Werbeplakat machte er das für den Geschmack der echten Helene Fischer allerdings nicht kenntlich genug. Dort stand "Helene Fischer Double", wobei das "Double" deutlich kleiner geschrieben war - womöglich, um nicht aufzufallen.

Für den Anwalt der beliebten Sängerin eine klare Sache: Seiner Meinung nach wurde bewusst der Versuch unternommen, den flüchtigen Betrachter zu betrügen. Helene Fischer ist bereits gegen den Wirt vor Gericht gezogen. Fischers Anwalt Jens Michow sagte zu "Bild": "Leider haben die Beklagten alle ihnen unterbreiteten Vergleichsvorschläge abgelehnt, sodass das Klagverfahren unausweichlich war."

Mit der ersten Klage vor dem Amtsgericht gewann Fischer bereits, der Wirt legte Berufung ein. Jetzt hat das Management noch eine Klage eingereicht. Um die Höhe für den Schadensersatz festzulegen, will es wissen, wie viel Geld der Wirt mit dem Abend verdient hat.

SpotOn