Navigation:

© SpotOn

People

Harald Glööckler: "Mein ganzes Leben ist schon Party genug!"

Star-Designer Harald Glööckler kann auf ein erfolgreiches Jahr 2012 zurückblicken. Der extravagante Prince of Fashion begeisterte nicht nur mit seiner Mode, sondern brachte auch erfolgreich Schmuck, Tapeten, Möbel, Pralinen und sogar Smartphone-Cases auf den Markt.

Seine Doku-Soap "Glööckler, Glanz und Gloria" lockte Millionen Zuschauer vor den Fernseher und wird nächstes Jahr fortgesetzt. Über die Festtage gönnt sich der 47-Jährige nun eine Auszeit. Doch gefeiert wird natürlich trotzdem, wie er im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news verrät.

Wie feiern Sie Weihnachten?

Weihnachten wird bei uns immer sehr besinnlich gefeiert. Unterm Weihnachtsbaum ist quasi eine stressfreie Zone. Da ruht nicht nur der See, sondern auch die Arbeit! Dann hören wir weihnachtliche Musik, zünden ein paar schöne Kerzen an und genießen einfach die Festtage.

Was muss bei Ihnen an Weihnachten auf dem Speiseplan stehen?

Was an Heiligabend auf keinen Fall fehlen darf, sind Nudeln mit Trüffeln, das hat bei uns seit Jahren Tradition. Am ersten Weihnachtsfeiertag gibt es dann etwas Opulenteres wie Truthahn oder eine Weihnachtsgans mit Klößen und Rotkohl. Hinterm Herd stehe natürlich ich, das macht mir viel Spaß und ist für mich quasi Entspannung.

Kaufen Sie Ihre Geschenke online oder im Laden?

Das ist unterschiedlich. Wenn ich etwas Schönes für meine Lieben in einem Laden sehe, dann nehme ich es gerne mit. Wenn ich nicht so viel Zeit habe, und das kommt nun mal sehr oft vor, dann ist das Online-Shopping schon eine tolle Sache. Mittlerweile gibt es ja auch fast alle meine Produkte im Internet zu kaufen.

Wie schmücken Sie Ihren Baum?

Standesgemäß pompöös natürlich! Im Showroom stehen bei uns ein silberner und drei weiße Kunstbäume. Ins Wohnzimmer kommt zudem eine schöne, große Nordmanntanne mit goldenen Kugeln und dazu rote Schleifen.

Gehen Sie an Weihnachten in die Kirche?

Nein, wir verbringen die Weihnachtsfeiertage zu Hause. Der liebe Gott und seine Engel sind überall und feiern mit uns und allen Menschen an jedem Ort dieser Welt.

Was ist Ihr Lieblings-Weihnachtslied und Ihr liebster Weihnachtsfilm?

Es gibt ein traumhaftes Weihnachtslied, das mich immer wieder sofort in Weihnachtsstimmung versetzt, wenn ich es höre. Und zwar "The Christmas Song" von Nat King Cole. Ich glaube "Der kleine Lord" kommt zur Weihnachtszeit immer im Fernsehen, aber an Weihnachten sollte der Fernseher bitteschön aus bleiben. Furchtbar finde ich auch, wenn dann so blutige Actionfilme oder Horrorfilme im Fernsehen laufen. Also nein danke...

Wie werden Sie die Kalorien wieder los, die Sie über die Feiertage zu viel zu sich genommen haben?

Ja, das ist immer eine schwierige Sache bei all der Völlerei mit Weihnachtsgans, Pralinen und Co. Mein Fitnessstudio ist ja zum Glück nicht weit entfernt. Dort kann ich die angesammelten Feiertagspfunde wieder loswerden.

Wie feiern Sie Silvester?

So weit das bei uns möglich ist, relativ ruhig. Denn wir haben ja hier das Brandenburger Tor und die große Silvesterparty quasi direkt vor der Tür. Ich könnte auch bei mir eine Riesenparty schmeißen, aber ich möchte lieber meine Ruhe haben. Mein ganzes Leben ist schon Party genug!

Mit wem feiern Sie?

Mit meinen Lieben, Herrn Schroth und Billy King und einem befreundeten Ehepaar.

Wie sieht ihre persönliche Bilanz 2012 aus?

Ich halte mich eigentlich nie mit der Vergangenheit auf, schaue nicht gerne zurück, sondern lieber nach vorne. Ich habe so viele tolle Projekte umgesetzt: Tapeten, ein neues Buch, Möbel, Pralinen und zum Schluss ein ganzes Haus. Aber ich möchte immer noch mehr schaffen, noch mehr erreichen. Deswegen habe ich noch viel vor im kommenden Jahr, Sie dürfen gespannt sein!

Was wünschen Sie sich für 2013?

Ich wünsche mir für mich und alle anderen Menschen in erster Linie Gesundheit, Love and Peace und dass niemand auf der Welt hungern muss! Ein großer Wunsch, der so schnell vermutlich nicht in Erfüllung gehen wird.

Welche Vorsätze haben Sie sich vorgenommen?

Ich nehme mir immer vor, einen Gang zurückzuschalten und etwas weniger zu arbeiten. Aber das klappt leider nie.

SpotOn