Navigation:

Das "H" ist weg, Hakle bietet kuriosen Finderlohn.

FINDERLOHN

Hakle sucht sein "H" - 2675 Rollen Klopapier als Belohnung

Passend zum 625. Jahrestag des Papiers in Deutschland: Dem Klopapierhersteller Hakle ist ein "H" gestohlen worden. Seit gut einer Woche ist der Firmenname am Sitz in Düsseldorf verstümmelt: "akle" prangt an der Mauer des Geländes. Die Polizei bestätigte am Mittwoch den Diebstahl: "Wir haben ein H weg", sagte ein Sprecher. Das Unternehmen setzte eine Belohnung aus: 2675 Rollen Toilettenpapier oder 1000 Euro gibt es für die Wiederbeschaffung des gut einen Meter großen Aluminium-Buchstabens.

Düsseldorf . Die Belohnung entspreche 334 Paketen Toilettenpapier je acht Rollen - und dürfte für ein paar Jahre reichen. "Es ist kein PR-Gag", beteuerte eine Unternehmenssprecherin. Dass der Mittwoch zum "Tag des Toilettenpapiers" ernannt wurde, sei Zufall. "Gestohlen wurde das H ja auch schon vor über einer Woche."

Ob, die Meldung wohl etwas mit dem "Tag des Toilettenpapiers" zu tun hat? Dieser wird am 26. August gefeiert und ist auch als Toilet Paper Day bekannt und dient dazu, jährlich an die alltägliche Nützlichkeit und Unentbehrlichkeit des Klopapiers zu erinnern. Häufig wird einem dies erst dann bewusst, wenn es schon zu spät ist.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

18 Meter hoch ist die Weihnachtspyramide in Hannovers City. Ein echter Hingucker.

zur Galerie