Navigation:

© Jon Furniss/Invision/AP

Kino

Gwyneth Paltrow glaubt: "Mit Iron Man 3 ist Schluss"

Gerade wurde Hollywood-Star Gwyneth Paltrow vom "People"-Magazin zur schönsten Frau der Welt gekürt, ab dem 1. Mai wird die 40-Jährige schon wieder den Medienrummel genießen.

Dann ist offizieller Kinostart von "Iron Man 3". Darin spielt die Blondine wieder die Figur Pepper Potts. Doch einer ihrer letzten Äußerungen zufolge scheint Paltrow langsam genug von der Comic-Verfilmung zu haben.

"Ich glaube nicht, dass es 'Iron Man 4' geben wird. Mit 'Iron Man 3' ist Schluss", vermutet Paltrow im Interview mit dem Online-Magazin "GeekNation". Zuvor hatte schon Hauptdarsteller Robert Downey Jr. für Kopfzerbrechen bei den Marvel-Fans gesorgt. Er denke darüber nach, sich von der Figur des "Iron Man" zu verabschieden. Mit dem dritten Teil von "Iron Man" ist auch Downey Jrs. Vertrag ausgelaufen. Zumindest aber gibt es Andeutungen über einen weiteren Auftritt in "The Avengers 2".

Ob die Marvel Studios aber ihre besten Pferde im Stall ziehen lassen, darf angezweifelt werden. Downey Jr. und Paltrow sind beide zu einem maßgeblichen Teil für den Erfolg der Filme verantwortlich und sicher wird auch "Iron Man 3" mit seinen zahlreichen Special-Effects wieder Millionen Zuschauer in die Kinos locken. Den Fans sei an dieser Stelle auch schon verraten, dass das Ende des Abspanns eine Fortsetzung suggeriert mit den Worten: "Iron Man wird zurückkehren!"

(lp/spot)