Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Gwyneth Paltrow: "Wir leben in einer sehr unsicheren Welt"
Menschen Boulevard Gwyneth Paltrow: "Wir leben in einer sehr unsicheren Welt"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 01.05.2013
Quelle: Chris Pizzello/Invision/AP
Anzeige

Auf die Frage, wie sie damit umgehe, dass sich der Film auch mit dem Thema "Terrorismus" beschäftige, antwortet Paltrow: "Nun, Tatsache ist, dass wir in einer sehr unsicheren Welt leben. Diese Erfahrung mussten wir in jüngster Zeit leider auch hier in den USA erneut machen."

Sie habe auch deshalb nach dem Film eine Diskussion mit ihrem siebenjährigen Sohn geführt. "Wir können und sollten unsere Kinder nicht anlügen. Da draußen sind Menschen, die schlimme Dinge anrichten. Wir können nicht ständig so tun, als lebten wir in einer perfekten Welt", erklärt der Hollywoodstar weiter.

"Iron Man 3" läuft seit heute, 1. Mai, in den deutschen Kinos.

(sie/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spannende Spiele, starke Unterhaltung und die ganz große Liebe - die "Traumhochzeit" geht in die zweite Runde: Auch nach zwölf Jahren sorgt die "Traumhochzeit" nach wie vor für große Emotionen.

01.05.2013

Als Dieter Moor kam der Moderator in Zürich zur Welt. Seit 17. April will der Schweizer aber Max genannt werden, so kann er heute seinen 55. Geburtstag und seinen Künstlernamen zugleich feiern.

01.05.2013

Der österreichische TV-Sender ORF hatte den deutschen Komiker, Autor, Moderator, Schauspieler, Sänger und Synchronsprecher als Sonderberichterstatter für die Inthronisation in den Niederlanden engagiert.

30.04.2013
Anzeige