Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Grönemeyer und Bono singen "Mensch"
Menschen Boulevard Grönemeyer und Bono singen "Mensch"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 14.10.2012
Herbert Grönemeyer und Bono (r) haben sich zusamengetan. Quelle: Bernd Wüstneck
Anzeige
München

Über seine Arbeit mit dem Iren sagte Grönemeyer in einem Interview mit dem Magazin "Focus": "Bosse einer Band sind oft die Torjäger der Musik, sie sind die Verrückten. Aber Bono war ganz anders: unglaublich freundlich, bescheiden und zurückhaltend." Das neuen Album, das am kommenden Freitag (19. Oktober) erscheint, wird noch zwei weitere Duette enthalten - auch mit Bandleadern. Mit dem Sänger der Manic Street Preachers, James Dean Bradfield, hat Grönemeyer "To The Sea" eingespielt. Bereits Ende Juli veröffentlichte er mit Antony Hegarty (Antony and the Johnsons) die Single "Will I Ever Learn".

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist ein Mädchentraum für den Jenna Hoff (22) ihre Ausbildung geschmissen. Irgendwann einmal will sie auf der ganz großen Bühne stehen, die Scheinwerfer nur auf sie gerichtet -  und singen. "Berühmt sein", fasst sie zusammen. 

17.10.2012

Hollywood ist angekommen, das zeigt sich schon in den ersten Sekunden. Acht Tänzer, Frack und Zylinder, singen wie ein Barbershop-Chor das schönste Mädchen herbei, erfolgreich. Der Vorhang fällt und Jennifer Lopez fährt aus dem Boden. "Wollt ihr heute Tanzen, Berlin?" schreit sie. Und zeigt die folgenden 90 Minuten, wie das mit dem Tanzen eigenlich geht. Es ist ihr erstes Deutschlandkonzert überhaupt.

17.10.2012

Der australische Schauspieler Liam Hemsworth (22) hat es seiner Verlobten Miley Cyrus (19) mit einer neuen Tätowierung nachgemacht.Er ließ sich jetzt ein Zitat aus einer berühmten Rede des früheren US-Präsidenten Theodore Roosevelt in den Arm ritzen, berichtete die "New York Daily News" am Samstag und stellte ein Foto von dem Tattoo dazu.

14.10.2012
Anzeige