Navigation:
Musik

Gospelsänger George Beverly Shea mit 104 gestorben

Zehn Wochen nach seinem 104. Geburtstag ist der in den USA populäre Gospelsänger George Beverly Shea gestorben. Der gebürtige Kanadier war nach Angaben der Lokalzeitung "Charlotte Observer" vom Mittwoch am Vortag einer kurzen Krankheit in seiner Wahlheimat North Carolina erlegen.

Ashville/New York. n. Mit christlichen Liedern hatte "Bev" Shea mehr als 60 Platten veröffentlicht, war 1978 in die "Ruhmeshalle des Gospels" eingezogen und hatte einen Grammy gewonnen.

Sheas Karriere war immer mit der von Billy Graham verbunden. Als Musiker war er so etwas wie die Vorband des Erweckungspredigers. Auf Grahams Massenveranstaltungen brachte er mit seinen Liedern die Menge in Stimmung, bevor Graham die Gottesdienste in Sportarenen und Kongresshallen feierte. "Ich höre seine Lieder jetzt seit mehr als 50 Jahren und ich möchte lieber ihn singen hören als irgend jemanden sonst", hatte Graham schon 2002 in einem Interview gesagt. Ganz in der Nähe von Grahams Anwesen hatte Shea auch gelebt, dort ist er nun gestorben.

dpa