Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Gericht setzt Verwalter für Erbe von Prince ein
Menschen Boulevard Gericht setzt Verwalter für Erbe von Prince ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 28.04.2016
Prince wurde nur 57 Jahre alt. Quelle: Paul Hilton
Anzeige
Chanhassen

Zudem sei eine erste Anhörung in dem Fall für diesen Montag angesetzt worden, teilte das Carver County-Gericht mit. Zuvor hatte Tyka Nelson, die Schwester von Prince, das Gericht darüber informiert, dass der Sänger wohl kein Testament hinterlassen habe. Sie hatte auch um die Einsetzung eines Erbverwalters gebeten.

Nelson ist die jüngere Schwester des Sängers, Prince hatte zudem mehrere Halbgeschwister. Seine Eltern sind tot. Kinder hatte der zweifach geschiedene Sänger nicht, ein Baby war kurz nach der Geburt gestorben.

Wie hoch sein Vermögen war, ist unbekannt. Mit Hits wie "Purple Rain", "Kiss" oder "Sign O' The Times" hat der Sänger aber Millionen eingenommen. Falls kein Testament vorliegt, geht das Erbe nach den Gesetzen in Minnesota an die nächsten Familienangehörigen.

Prince war am Donnerstag von Mitarbeitern leblos in einem Aufzug in seinen Paisley Park Studios in Minnesota gefunden worden. Die Todesursache wird noch untersucht. Prince wurde 57 Jahre alt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo sie auch hingehen, werden die Schauspiel-Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen (29) von Paparazzi verfolgt - in New York gibt es darüber jetzt eine ganze Ausstellung.

28.04.2016

Der Eurovision Song Contest (ESC) bekommt eine politische Auszeichnung - und eine Lobrede von einem der größten Stars seiner Geschichte.

Björn Ulvaeus (71), Mitglied der schwedischen Pop-Band Abba ("Dancing Queen") hält am Donnerstag die Laudatio auf den ESC bei der Verleihung der Karlsmedaille in Aachen.

27.04.2016

Die US-Komikerin Amy Schumer ("Dating Queen") fürchtete nach einem schweren Surfunfall um ihr Leben. Die Finne des Surfbretts hatte tief in ihr Bein geschnitten, berichtete die 34-Jährige im Interview mit dem Magazin "Vanity Fair" - und das Blut hätte Haie anlocken können.

27.04.2016
Anzeige