Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Georgina schießt schon wieder auf Fiona
Menschen Boulevard Georgina schießt schon wieder auf Fiona
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 28.03.2013
Quelle: ddp images
Anzeige

Letzteres ist wohl auch dieses Mal passiert, als Georgina einen schweren Vorwurf gegen ihre ehemalige Dschungelcamp-Erzfeindin Fiona Erdmann erhob. "ALLES NUR GEKLAUT!!!!! ,Promi-Designerin?!' Sie klaut Ideen, die Ringe auf ihrer Seite sind alle geklaut", schreibt Georgina auf ihrer Facebook-Seite.

Was Fiona geklaut haben soll, ist ihre Schmuckkollektion "Milumee by Fiona Erdmann". Und Georgina wäre eben nicht Georgina, wenn sie ihre Behauptung nicht mit einem kleinen "Beweismaterial" belegen würde. Die zwei Links, die die Ex-"Bachelor"-Kandidatin postete, zeigen einen Ring mit Katzenohren aus Fionas Webshop, der zweite ein ähnliches Modell auf eBay, das von Georgina als "das Original" betitelt wird.

"UND DAS IST NUR EIN TEIL!!! Ketten, Armbänder etc. alles geklaut! Von wegen Designerin, du alte Guttenbergerin", lästerte Georgina auf Facebook munter weiter. Doch damit ist noch lange nicht erwiesen, wer von wem geklaut hat. Auf Anfrage des Magazins "Bunte" schoss die angegriffene Fiona Erdmann genauso scharf zurück : "Ihre Anschuldigungen sind haltlos und manchmal frage ich mich, ob sich Agentin 000 nicht um ihr eigenes Leben kümmern möchte, statt ihre PR-Trittfahrerei zu perfektionieren", so das Model.

Mit ihrer Vergangenheit setzt sich Georgina in der aktuellen Ausgabe des People-Magazins "InTouch" auseinander. In einem offenen Interview spricht das It-Girl dort, über den schmerzlichen Verlust ihres Vaters als dieser 2009 an Krebs verstarb. Außerdem äußerte sie den Vorwurf, ihre Mutter habe sich um sie und ihre ältere Schwester Elisabeth (24) nie richtig gekümmert und, dass sie deshalb kaum noch Kontakt zu ihr hätte.

(lp/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Hotel Jalta am Wenzelsplatz in Prag führt seine Kunden auf Wunsch in den Untergrund. Zwei Geschosse unter der Erde liegt ein hauseigener Atomschutzbunker, der bis 1997 im Rahmen des Zivilschutzes vorgehalten wurde.

28.03.2013

Bier, Hot Dogs, Popcorn und Erdnüsse: Dieses Menü gehört für viele Amerikaner beim Besuch eines Baseballspiels einfach dazu. Weintrinker haben es in den Stadien meist schwer.

28.03.2013

Die schicke Stewardess, die Öko-Sportlerin oder doch das Ärzte-Ehepaar? Touristen in Wien können sich künftig bei fiktiven Freunden einmieten. Ein neuer Apartment-Anbieter vermietet Wohnungen, die nach dem Geschmack einer erfundenen Person eingerichtet sind.

28.03.2013
Anzeige