Navigation:

© SpotOn

People

Geheimnisse über den "Gangnam"-Star

Psy alias Park Jae Sang ist ein Silvestergeburtstagskind - und als dieses wohl sehr gesegnet. Auf dem Times Square in New York durfte der Rapper nicht nur seinen Geburtstag an Silvester feiern, sondern auch Millionen Fans live mit seinem Pferde-Tanz im Gangnam-Style beglücken.

Es könnte allerdings das letzte Mal gewesen sein, dass Psy seinen Hit auf einer Bühne performt, denn gegenüber dem Musiksender MTV sagte er: "An Silvester auf dem Times Square zu sein, ist schon etwas Besonderes. Und es ist mein Geburtstag. Mit all dem ist das vielleicht das Ende von 'Gangnam Style'. Ich meine, wie kann man das besser machen?".

Was viele nicht wissen, Psy hat schon sechs Alben auf dem Buckel und ist damit schon einer der Erfahrenen im Business. "Gangnam Style" ist sein lange ersehnter Durchbruch. Mit dem Tanz hat er nicht nur Model Heidi Klum und die Obamas das Tanzen gelehrt. Auch Kollege Usher, selbst begnadeter Tänzer, sollte vom Style Psys profitieren, wie der 35-Jährige in einer US-Talkshow verrät. "Ich hatte mal ein Gespräch mit ihm und sagte: 'Ich möchte dir beibringen, wie man tanzt'". Als Reaktion kam nur herzhaftes Gelächter von Usher.

Ein Fan von Psy ist definitiv auch sein Landsmann Ban Ki Moon. Psy macht dem UN-Generalsekretär sogar den Platz als berühmtester Südkoreaner streitig. "Sie sind so unglaublich cool, vielleicht können Sie ja glatt die Erderwärmung stoppen", sagte Ban Ki Moon bei einem öffentlichen Auftritt der beiden im UN-Gebäude in New York. Psy erwiderte das Kompliment, in dem er versuchte, dem UN-Politiker den Pferde-Tanz beizubringen.

Doch was steckt hinter dem "Gangnam-Style"? "Gangnam ist ein Gebiet in Korea, das tagsüber sehr nobel und nachts verrückt ist. Ich beschreibe Ladys und Gentleman aus diesem Gebiet", verrät Psy weiter. Psy zählte in seiner Jugend selbst zu den verrückten Partygästen in Gangnam. Trinkfest ist der Südkoreaner auch allemal. "Ich konnte kaum Englisch sprechen, als ich in den USA ankam, aber ich war gut darin, zu trinken". Nicht nur mit Alkohol kommt Psy öfter in Kontakt. Eine Haftstrafe musste er auch schon absitzen - wegen Marihuana-Besitz.

Psy kam ursprünglich in die USA, um in Boston Betriebswirtschaft zu studieren. Der Rapper sollte das Familienunternehmen seines Vaters übernehmen - daraus wurde jedoch nichts. Auch ohne BWL-Studium konnte Psy am Ende viel Geld scheffeln. Allein durch die Werbeeinnahmen auf seinem "Youtube"-Video kommt Psy auf über eine Million Dollar. Auch ohne CD- und MP3-Verkauf wäre Psy also Millionär geworden.

Und wie lebt der Millionär privat? Kürzlich hat sich Psy eine Wohnung in Los Angeles gekauft - und zwar eine Eigentumswohnung im berühmten "Blair House", ein 29-stöckiges Luxus-Haus in der Nähe von Beverly Hills. Bezahlt hat er die Bude in bar. Und wer lebt dort noch? Vermutlich seine Töchter, denn der verrückte Rapper ist tatsächlich Vater: "Ich habe Zwillinge. Sie sind vier Jahre alt." Seit Oktober 2006 ist Psy mit Yoo Hye-yeon verheiratet.

Psys Lebensmotto lautet übrigens: "Ich versuche, mich elegant zu kleiden, aber geschmacklos zu tanzen". Seine Sonnenbrille nimmt der Südkoreaner, der während der Schulzeit Cheerleader war, bei seriösen Interviews übrigens ab. Im März 2013 lässt Psy dann mal andere Töne als "Gangnam-Style" von sich hören, dann erscheint nämlich sein neues Album - auf Koreanisch und Englisch.

SpotOn


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige

Bild des Tages

Selfie mit Sturmfrisur: Hurrikan Ophelia rast über Irland - und sorgt für windstarke Fotos.

zur Galerie