Navigation:
Musik

Gedenkkonzert für David Bowie in New York

Blondie-Sängerin Debbie Harry, die Flaming Lips und der ehemalige R.E.M.-Frontman Michael Stipe haben die verstorbene Pop-Ikone David Bowie mit einem Gedenkkonzert in New York geehrt.

New York. Der Donnerstagabend in der berühmten Carnegie Hall stand ganz im Zeichen des Musikers, der am 10. Januar im Alter von 69 Jahren an Krebs gestorben war. Die kurz nach seinem Tod verfügbaren Karten waren innerhalb weniger Minuten ausverkauft und wurden im Internet teils für Tausende Dollar gehandelt.

Debbie Harry sang "Starman", während die Flaming Lips "Life On Mars" spielten und Stipe gemeinsam mit Singer-Songwriterin Karen Elson "Ashes to Ashes" im Duett sang, wie Videomitschnitte des Abends zeigten. Auch Cyndi Lauper, die Pixies, Cat Power sowie Bowies langjähriger Produzent und Weggefährte Tony Visconti trugen Musik zu dem Abend bei. D

ie Roots sagten ihren Auftritt kurzfristig ab, weil andere Musiker ihre Technik nicht mit der Hiphop-Band teilen wollten. Rocklegende Patti Smith musste laut einem Bericht des "Rolling Stone"-Magazin wegen Problemen mit ihrer Stimme absagen.

Der zweite Teil des Gedenkkonzerts sollte am Freitag in der New Yorker Radio City Music Hall stattfinden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

Der Himmel brennt: NP-Leserin Sina Schröder fotografierte den atemberaubenden Sonnenuntergang in Döhren.

zur Galerie