Navigation:

Gaby Köster© spot-on

Fernsehen

Gaby Köster wagt das Comeback

Im kommenden Jahr geht die Comedy-Frau auf Lesereise. Im April dieses Jahres hatte Komikerin Gaby Köster ihren ersten Auftritt nach ihrem dramatischen Schlaganfall 2008.

Hamburg. Bei "stern TV" erzählte die 50-Jährige mit der Reibeisenstimme ungewohnt langsam, was der Anfall für Folgen mit sich brachte, aber auch, dass sie auf keinen Fall daran denkt, sich dauerhaft aus dem Rampenlicht zurückzuziehen.

Nun verkündete die Kölnerin auf ihrer Facebook-Seite, dass sich ihre Fans schon sehr bald auf ein Wiedersehen mit ihr freuen können, denn die Powerfrau geht auf Lesereise. "Ihr lieben Schätze, jetzt gibt es kein zurück mehr - also für mich. Die Termine für meine kleine aber feine Lesetour stehen nun auf meiner Homepage und die Eintrittskarten sind an allen Vorverkaufsstellen und im Internet  käuflich zu erwerben", schreibt Köster.

Es ist das erste Mal seit 2008, dass Köster sich mit einem eigenen Programm wieder in die Öffentlichkeit traut und aus ihrem Buch "Ein Schnupfen hätte auch gereicht" vorlesen wird. Klar, dass auch eine so bühnenerfahrene Frau wie die Köster da aufgeregt ist. "Mir geht zwar wie immer tüchtig die Düse, aber ich freu mich wie Bolle euch endlich wieder zu sehen", verkündet die Power-Frau weiter und klingt schon ganz wie in guten alten Zeiten, als sie noch als Rita Kruse in der Comedyshow "Ritas Welt" über die TV-Bildschirme flimmerte.

Offenbar betrachtet Köster den Weg nach vorne als die beste Therapiemöglichkeit. Denn ihren Fans teilt sie auch via Facebook mit: "Wir mussten ja quasi beide seit 2008 auf diesen Moment warten. Und um zu Hause vor mich hinzuschimmeln bin ich einfach noch zu jung, die Rente kann noch warten, und zwar bis sie schwarz wird! Also, macht et Euch lecker und bis hoffentlich bald, Eure Gaby."

Der Beginn einer Erfolgskarriere im TV

Gaby Köster wollte ursprünglich mal Erzieherin werden, brach aber die Ausbildung drei Wochen vor dem Abschluss ab. Danach widmete sie sich zunächst der Musik und der Malerei und jobbte nebenher in einer Kneipe, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Wie es das Schicksal so wollte, lernte sie dort 1987 den Kaberettisten Jürgen Becker kennen, der sie um einige Sketche für eine Radiosendung bat. Ab da an begann die Showkarriere der Blondine. Einem breiteren Fernsehpublikum wurde Köster durch Gastauftritte in den 90er Jahren bei "RTL Samstag Nacht" bekannt. Von 1996 bis 2005 gehörte sie zum Ensemble von Rudi Carrells Show "7 Tage, 7 Köpfe". Parallel dazu startete sie 1999 in ihrer eigenen Comedy-Serie "Ritas Welt" durch.

Zahlreiche Deutsche litten mit Köster, als im September 2011 bekannt wurde, dass sie 2008 einen schweren Schlaganfall erlitten hatte. Die Ärzte versetzten sie damals in ein künstliches Koma. Bis dahin hatte eine Nachrichtensperre Informationen über den Hintergrund von Kösters Rückzug aus den Medien verhindert. Spekulationen kursierten natürlich trotzdem in etlichen Zeitungen, immerhin hatte Köster Anfang 2008 ihre wenige Wochen zuvor gestartete Tournee und alle weiteren Auftrittstermine ohne Nennung von Gründen abgesagt.