Navigation:

TV-Lady Gabi Bauer tritt die Nachfolge von Ex-First-Lady Bettina Wulff an.© dpa

Eine Chance für Kinder

Gabi Bauer folgt auf Bettina Wulff

Die renommierte Fernsehjournalistin Gabi Bauer ist neue Schirmherrin der in Hannover ansässigen Stiftung "Eine Chance für Kinder". Die aus Celle stammende ARD-Moderatorin ("ARD-Nachtmagazin") tritt die Nachfolge von Bettina Wulff an.

Hannover. Die Ehefrau von Ex-Bundespräsident Christian Wulff hatte sich von 2008 bis September 2012 für die Ziele der gemeinnützigen Stiftung engagiert. "Eine Chance für Kinder" wurde im Jahr 2000 vom Kinderarzt Prof. Dr. Adolf Windorfer und seiner Frau Celia gegründet, um Kindesvernachlässigung und -misshandlung bei Säuglingen und Kleinkindern vorzubeugen.

Unter dem Leitbild "Stark machen für die Schwächsten" konzentriert sich die Stiftung seit 2001 auf den Einsatz und die Qualifizierung von Familienhebammen, die sehr junge Schwangere und alleinstehende Mütter, aber auch Paare und Familien in besonders belasteten Lebenssituationen bis zum 1. Geburtstag der Kinder umfassend betreuen. Die hannoversche Stiftung ist bundesweit die erste und bisher einzige Weiterbildungsstätte, die Hebammen und Geburtspfleger zu staatlich anerkannten Familienhebammen/ Familiengeburtspflegern qualifiziert. Auch dabei ist die Stiftung auf Spenden und Sponsoren angewiesen.

"Ich möchte dazu beitragen, dass möglichst viele Kinder von Anfang an gesund in ihren Familien aufwachsen können. Als Mutter von Zwillingen weiß ich, wie viel Kraft, Zuspruch und praktische Tipps in den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt notwendig sind, um Säuglingen gerecht zu werden", sagte Bauer am Dienstag. Mütter und Väter müssten stark gemacht werden für den liebevollen Umgang mit den Kleinsten. Gleichzeitig sollten junge Menschen besser auf ihre Rolle als zukünftige Eltern vorbereitet werden, betonte die in Hamburg lebende Journalistin.