Navigation:

© SpotOn

Kino

Furlong aus weiterer Film-Produktion gekickt

Wegen seiner Aggressionsschübe ist US-Schauspieler Edward Furlong (35) eine weitere Filmrolle durch die Lappen gegangen, berichtet das Promi-Portal "TMZ". Bereits am Sonntag ist der "Terminator"-Star festgenommen worden, weil er seine Freundin angegriffen haben soll.

Es war das dritte Mal in drei Monaten, dass die Polizei wegen häuslicher Gewalt bei Furlong vorbei schauen musste. Er sitzt derzeit noch im Gefängnis

Das war offenbar zu viel für die Produzenten des Films "Other Plans", in dem der Star hätte mitspielen sollen. Sie haben dem Sprecher von Furlong einen Brief geschickt, in dem sie den Vertrag mit dem Schauspieler aufgelöst haben. "Da Edward derzeit im Gefängnis ist und wegen mehrfacher häuslicher Gewalt angeklagt werden soll, ist es uns nicht länger möglich, ihn für unseren Film zu engagieren", heißt es in dem Schreiben.

Produzent Joe Eckardt sagte zu "TMZ", der Film habe bereits zu sehr unter Furlongs Schwierigkeiten gelitten und nun müsse endlich ohne ihn am Film weitergearbeitet werden. Der Schauspieler Jason Mewes wird bereits als potentieller Nachfolger von Furlong gehandelt. Bereits im November hat Furlong aus demselben Grund eine Rolle im Streifen "Misled" wieder verloren.

SpotOn