Navigation:

Wird zur Pilgerstätte: Grab von Dirk Bach.

Friedhof

Für neun Euro ans Grab von Bach

Vergangenen Sonntag wurde die Urne von Dirk Bach im engsten Familienkreis auf dem Melaten-Friedhof in Köln beigesetzt - nur wenige Tage später ist seine Ruhestätte bereits zur Attraktion geworden.

Köln. Für neun Euro haben Touristen die Möglichkeit, sich zu Bachs Grab führen zu lassen, wie die "Bild"-Zeitung in ihrer Online-Ausgabe berichtet.

Gräberführungen werden nach Angaben der Zeitung auf dem Kölner Friedhof schon seit mehr als 20 Jahren von einer wachsenden Anzahl von Veranstaltern angeboten. Auf der Tour liegen demnach beispielsweise die Gräber des Schauspielers Willy Millowitsch oder des Liedermachers Willi Ostermann.

Obwohl der Standort von Bachs Grabstätte ein Geheimnis war, wurde sie doch recht schnell gefunden, wie Siglinde Latz, Grabführerin bei "StattReisen e.V", der "Bild"-Zeitung verriet. Bachs Grab läge genau neben dem von Florian von Seydlitz und an dem käme sie auf ihrer Route vorbei. Da sie die Tour-Teilnehmer unablässig nach dem Grab des kürzlich verstorbenen Comedian gefragt hätten, hätte sie es ihnen schließlich gezeigt. Viele Veranstalter, darunter auch "StattReisen e.V" wollen das Grab jetzt fest in ihre Führungen integrieren, berichtet "Bild" weiter.

Mit der Beisetzung von Dirk Bach kann auch Bestatter Christoph Kuchelkorn einen weiteren Promi auf seiner Liste verzeichnen. Auf seiner Homepage führt er genaues Register über alle seine Star-Beerdigungen. Angeordnet nach "Wirstchaft", "Kirche", "Kultur", "Politik", "Adel" und "Sport" werden alle bekannten Namen nach Todesjahr sortiert und finden Platz in Kuchelkorns langer Bestattungstradition. So finden sich auf seiner Liste zum Beispiel "Lindenstraßen"-Schauspielerin Stefanie Mühle, der Radrennfahrer Rolf-Dieter Wolfshohl und Filmproduzent Werner Possardt wieder. spot-on