Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Flüchtiger Stalker von Mila Kunis gefasst
Menschen Boulevard Flüchtiger Stalker von Mila Kunis gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 04.06.2015
Mila Kunis kann aufatmen. Foto: Warren Toda
Anzeige
Los Angeles

n. Der Mann sei auf die Schauspielerin fixiert, das mache ihnen Sorge, zitierte die Zeitung einen Vertreter des Amts für Bewährungshilfe in Los Angeles. Der Stalker wird als gefährlich eingestuft.

Der Mann war vor drei Jahren vor Gericht gestellt worden, weil er in ein Haus, das Kunis gehörte, eingebrochen sein soll. Er kam mit einer geringen Strafe davon, durfte sich der Schauspielerin aber nicht mehr nähern - was er dreimal dennoch tat.

Kunis hat inzwischen eine acht Monate alte Tochter mit Kollege Ashton Kutcher. Sie war über den Ausbruch des Mannes aus der Anstalt sofort informiert worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Familienalbum" heißt das neue Werk der Prinzen. Im Interview der Deutschen Presse-Agentur sprechen Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel (48) und Bandkollege Tobias Künzel (51) über ihre neue Musik, Politik und die Teilnahme an der Vox-Show "Sing meinen Song".

03.06.2015

Mit einem Countdown aus 25 000 Kehlen startet Schlagerstar Helene Fischer im Rostocker Ostseestadion das Auftaktkonzert zur Stadiontour "Farbenspiel". An diesem milden Dienstagabend an der Ostseeküste hat die zunächst in gelben Stoff gehüllte Fischer gleich mit ihren ersten beiden Hits "Unser Tag" und "Und Morgen früh küss' ich Dich wach" das Premierenpublikum fest im Griff.

03.06.2015

Eine Twitter-Bemerkung über eine Klinikbehandlung der britischen Queen hat am Mittwoch einige Aufregung verursacht. Nach Angaben der BBC gelangte die Nachricht am Mittwoch während einer Übung für den Ernstfall an die Öffentlichkeit.

03.06.2015
Anzeige