Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Felix Baumgartner lässt es mit 44 ruhiger angehen
Menschen Boulevard Felix Baumgartner lässt es mit 44 ruhiger angehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 20.04.2013
Anzeige

Darin wirft Baumgartner einen persönlichen Blick ins Innenleben der legendären "Mission Stratos" und berichtet, was er erlebt hat, als er am 14. Oktober 2012 mit 1342 km/h kopfüber auf die Erde zugerast ist.

Illustriert mit zahlreichen Bildern soll der Salzburger in dem Buch auch seine anderen Abenteuer beschreiben. Der gelernte Maschinenschlosser ließ sich beim österreichischen Bundesheer zum Fallschirmspringer ausbilden - und wurde bald zu einem der berühmtesten Basejumper weltweit.

Diese Extremsportler springen mit Fallschirmen von festen Objekten, BASE steht für building (Gebäude), antenna (Sendemast), span (Brücke) und earth (Boden). Baumgartner stürzte sich 1996 bei seinem ersten Sprung von der New River Gorge Bridge in West Virginia. Seit 1997 betreibt er Basejumping professionell.

Zu seinen spektakulärsten Auftritten gehören 1999 die Sprünge vom damals höchsten Gebäude der Welt, den Petronas Towers in Kuala Lumpur, und von der Christus-Statue in Rio de Janeiro. 2003 flog er als erster Mensch im Gleitflug mit Hilfe von Karbonflügeln von England nach Frankreich. Er absolvierte außerdem 2004 den vermutlich schwierigsten Basejump aller Zeiten - in einen 190 Meter tiefen, flaschenförmigen Höhlenschacht im kroatischen Velebitgebirge.

Den Sprung aus der Stratosphäre plante er von 2010 an, musste aber immer wieder Rückschläge wie Gerichtsstreitereien hinnehmen. Am 14. Oktober 2012 war es dann doch noch soweit: Aus fast 39 Kilometern Höhe stürzte sich Baumgartner in Richtung Erde und brach dabei drei Weltrekorde: Er erreichte die Maximalgeschwindigkeit von Mach 1,25 oder exakt 1.357,6 Stundenkilometern, den höchsten Absprung bei 38.969,40 Metern und den längsten freien Fall mit einer Länge von 36.402,6 Metern.

Jetzt will es Baumgartner langsamer angehen lassen: Nach dem Stratosphärensprung zog er sich vom Extremsport zurück und verkündete, dass er als Rettungshubschrauberpilot arbeiten wolle.

Der Österreicher, der mit seiner Freundin in der Schweiz lebt, sorgte auch schon für negative Schlagzeilen: Im vergangenen November wurde er wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er einen griechischen Lkw-Fahrer mit einem Faustschlag verletzt hat. Auch Interview-Passagen in der "Kleinen Zeitung" brachten ihm Kritik ein: "Du kannst in einer Demokratie nichts bewegen. Wir würden eine gemäßigte Diktatur brauchen, wo es ein paar Leute aus der Privatwirtschaft gibt, sie sich wirklich auskennen", sagte Baumgartner.

Anfang April sorgte der Österreicher dann mit einem Facebook-Eintrag für Lacher: Er postete ein Foto und schrieb dazu, dass er Ozzy Osbourne getroffen habe. "So ein cooler Typ! Ich liebe seine Musik". Auf dem Bild war Baumgartner allerdings mit Gene Simmons von Kiss zu sehen... Baumgartner nannte die Aktion später einen Scherz.

(hub/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schauspielerin Sienna Miller (31, "G.I. Joe") und ihr Verlobter Tom Sturridge (27) machen Werbung für Burberry, meldet die "New York Post". Damit treten die beiden in große Fußstapfen: Für die britische Modemarke posierten schon Promis wie "Harry Potter"-Star Emma Watson (23) und Topmodel Kate Moss (39).

20.04.2013

Nach dem Bombenattentat auf den Marathon in Boston stehen die USA weiter unter Schock. Hollywoodstar Bradley Cooper (38, "Silver Linings") zeigte ganz persönliche Anteilnahme: Zusammen mit dem Footballspieler Julian Edelman (26) von den New England Patriots besuchte er eines der Opfer im Krankenhaus: den 27-jährigen Jeffrey Bauman, der bei dem Anschlag beide Beine unterhalb der Knie verloren hat.

20.04.2013

"Muss mal wieder zum Friseur.Das stellte TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf (29) selbstironisch fest, als er in einer Zeitung ein Bild von Hollywood-Star Brad Pitt unter der Meldung fand, dass er und seine Freundin Eltern geworden sind.

20.04.2013
Anzeige