Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard "Fast and Furious"-Reihe soll weiter ausgebaut werde
Menschen Boulevard "Fast and Furious"-Reihe soll weiter ausgebaut werde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 18.11.2015
Experte für schenlle Autos: Regisseur F. Gary Gray. Quelle: Jörg Carstensen
Anzeige
Los Angeles

 Gary Gray den achten Teil der Action-Reihe inszenieren wird. Die Fortsetzung soll im April 2017 ins Kino kommen.

Wie Hauptdarsteller und Produzent Vin Diesel (48) dem Branchenblatt "Variety" jetzt mitteilte, sind zusätzlich sogenannte Prequels (Fortsetzungsfilme, deren Handlung vor den Ereignissen des älteren Films liegt) und Spin-offs (Filmableger) in der frühen Planung. Diesel zufolge werden Ideen für einzelne Charaktere entwickelt, die dann in einem eigenen Film zur Hauptfigur werden. Auch andere Blockbuster-Serien wie "Star Wars" und "Avengers" arbeiten an solchen Ablegern. Bei "Fast & Furious 7" hatte zuletzt James Wan ("Saw") Regie geführt. Der 2013 gestorbene Darsteller Paul Walker hatte dort seinen letzten Auftritt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oscar-Preisträgerin Julianne Moore (54, "Still Alice") will erneut mit Todd Haynes (54) zusammenarbeiten. 2003 trat sie für den amerikanischen Regisseur in dem Gesellschaftsdrama "Dem Himmel so fern" vor die Kamera und holte damals eine Oscar-Nominierung als beste Darstellerin.

18.11.2015

Der amerikanische Oscar-Preisträger Matthew McConaughey (46, "Dallas Buyers Club") hat eine düstere Rolle ins Visier genommen. Wie das Branchenblatt "Hollywood Reporter" berichtet, führt der Schauspieler erste Gespräche für die Bösewicht-Rolle in der geplanten Verfilmung der "The Dark Tower"-Reihe nach der Vorlage von Horror-Meister Stephen King.

18.11.2015

Der Tanztrainer Jorge González (48, "Let's Dance") möchte in seinem Heimatland Kuba Arbeitsplätze schaffen. Er habe in der Hauptstadt Havanna ein altes Haus gekauft und inzwischen komplett renoviert, sagte er dem Magazin "Gala".

18.11.2015
Anzeige