Navigation:


© AP

Musik

Fans verabschieden sich von Musiklegende Chuck Berry

Zahlreiche Fans haben dem legendären Rock 'n' Roller Chuck Berry die letzte Ehre erwiesen. Sie zogen am offenen Sarg des Musikers vorbei, der im „Pageant“-Club in St. Louis aufgebahrt war.

St. Louis. In diesem war Berry im Laufe seiner Karriere häufig aufgetreten. Während der Feier spielte ein Musiker Berry-Klassiker wie „Johnny B. Goode“, „Sweet Little Sixteen“ und „Roll over Beethoven“.

Im Sargdeckel lag Berrys rote E-Gitarre. Unter den zahlreichen Trauergestecken befand sich ein Blumenbouquet der Rolling Stones in Form einer Gitarre. Während der Veranstaltung wurde auch ein Brief des früheren US-Präsidenten Bill Clinton vorgetragen. „Seine Musik sprach zu den Hoffnungen und Träumen, die wir alle gemeinsam hatten“, schrieb er. Er und seine Frau Hillary seien mit Berrys Musik aufgewachsen.

Nach der öffentlichen Trauerfeier hielten Familienangehörige und Freunde eine eigene Gedenkveranstaltung ab. Ein Geistlicher hatte vorab angekündigt, dass bei dieser „im Stil des Rock 'n' Roll“ an Berrys Leben erinnert werden sollte.

Der Rock 'n' Roller war am 18. März im Alter von 90 Jahren gestorben. Er hatte zahlreiche Musikgrößen inspiriert, neben den Rolling Stones auch John Lennon.

Von dpa