Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Fall Kampusch Ende Februar im Kino
Menschen Boulevard Fall Kampusch Ende Februar im Kino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 14.01.2013
Quelle: SpotOn
Anzeige

Am 28. Februar kommt das 3096-Tage-Martyrium von Natascha Kampusch in die Kinos.

Kampusch war zehn Jahre alt, als sie auf dem Schulweg von einem Mann in einen Lieferwagen gezerrt wurde, um anschließend in ein Verließ eingesperrt zu werden. Achteineinhalb Jahre musste das Mädchen darin verbringen, dann gelang ihr schließlich die Flucht. 2010 einigten sich Bernd Eichinger, Natascha Kampusch und Constantin Film darauf, die tragische Geschichte auf die Leinwand zu bringen.

Der Film basiert auf intensiven Gesprächen zwischen Kampusch und Eichinger, der 2011 überraschend verstarb. Das Drehbuch vollendete daraufhin Ruth Toma ("Emmas Glück"). "3096 Tage" soll laut Pressemitteilung "nach all den Medienspekulationen und Politskandalen zeigen, was in diesen 3096 Tagen wirklich geschehen ist". Regisseurin Sherry Hormann ("Wüstenblume") inszenierte die Geschichte zusammen mit ihrem Mann, Kameramann Michael Ballhaus ("Goodfellas"). In Den Hauptrollen sind die britische Schauspielerin Antonia Campbell-Hughes ("Bright Star") und der dänische Darsteller Thure Lindhardt ("Was nützt die Liebe in Gedanken") zu sehen.

SpotOn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Artikel des Magazins "Spiegel" sorgt derzeit für Aufregung bei den Gottschalks. Nach Informationen des Blattes habe es in der Sendung "Wetten, dass..?" "dubiose Werbedeals" gegeben - und zwar in der Zeit, als Thomas Gottschalk (62) Moderator der Sendung war.

14.01.2013

Der "schönste Mann der Welt" ist draußen, für ihn kommt "der Eiermann" - Klaus Baumgart. Nein, nicht der geniale Autor und Grafiker Klaus Baumgart, der als Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin lehrt und als erfahrener Asienreisender dem "Dschungelcamp" einen ungeahnten geistigen Input hätte geben können.

14.01.2013

Polizeipsychologe Richard Brock (Heino Ferch) ist in einem Wiener Antiquariat, als der bewaffnete Sebastian Ulmer (Florian Teichtmeister) hereinstürmt, die Kunden als Geiseln nimmt und sich schließlich erschießt.

14.01.2013
Anzeige