Navigation:

© SpotOn

Digital

Facebook hat Ärger zum Jahreswechsel

Die Funktion ist simpel und einleuchtend: Auf Facebook konnten die User an Silvester Neujahrsgrüße an Freunde vorschreiben, die dann pünktlich um Mitternacht versandt wurden.

Nur war die Funktion anscheinend zu simpel, denn Student Jack Jenkins konnte die privaten Grüße anderer User lesen, ändern und löschen. Facebook reagierte und schaltete die Funktion vorübergehend ab.

Wie Jenkins in seinem privaten Blog verrät, musste er lediglich die Zahlen in der URL-Adresse ändern, um Zugriff auf die Neujahrsgrüße anderer User zu erhalten. Die Funktion wurde daraufhin zwischenzeitlich abgeschaltet, berichtet der "Guardian". Privatnachrichten seien nicht von dem Fauxpas betroffen gewesen. Scheint, als müsse sich Facebook für das Jahr 2013 einiges vornehmen, zumindest im Bereich des Datenschutzes.

SpotOn